In eigener Sache

CIO.de jetzt bei Google Currents

22. August 2013
Bei "Google Currents" handelt es sich um eine App, die Texte, Bilder und Videos von Verlagen und Bloggern anbietet. Für Leser von CIO.de ist die App eine Alternative zur mobilen Website.
Ein CIO-Artikel auf dem iPhone.
Ein CIO-Artikel auf dem iPhone.
Foto: cio.de

Grundsätzlich lassen sich mit GoogleGoogle Currents Berichte verschiedener Quellen in einer übersichtlichen und für TabletsTablets bzw. SmartphonesSmartphones optimierten Ansicht lesen. Anders als viele andere Medien haben wir uns dazu entschieden, Inhalte vollumfänglich lesbar zu machen. Sie erhalten also komplette Artikel samt integrierter Galerien direkt in der Currents-App. Die App gibt es für iOS- und Android-Nutzer kostenlos zum Download. Alles zu Google auf CIO.de Alles zu Smartphones auf CIO.de Alles zu Tablets auf CIO.de

Die Inhalte von CIO.de können in Google Currents abonniert werden. Um an die Artikel zu gelangen, muss dieser Link angeklickt werden. Alle Artikel finden Sie in den Rubriken "Strategie", "Mobile" und "KarriereKarriere". Jeder User kann sich natürlich nur die Rubriken anzeigen lassen, die ihn interessieren. Alles zu Karriere auf CIO.de

Google Currents auf einem Android Tablet.
Google Currents auf einem Android Tablet.
Foto: cio.de

Google Currents ermöglicht es nach einer Synchronisierung außerdem, auch ohne Internetverbindung und lange Ladezeit unterwegs Lieblingsinhalte auf Ihrem Tablet oder Smartphone zu lesen. Die App passt sich automatisch an das jeweilige Telefon- oder Tablet-Format an und synchronisiert die Abonnements auf Ihren einzelnen Geräten.

Jetzt Google Currents ausprobieren.

Auch unsere Schwester-Medienmarken sind im Google News Reader Currents verfübar: Computerwoche, Channelpartner, TecChannel, CFOworld. Mehr über das Prinzip von Google Currents finden Sie in diesem Video.