T-Systems

CIO Pleye folgt auf Kratz

02. Juni 2004
Seit April verantwortet Dirk Pleye (43) die hausinterne IT beim Frankfurter IT-Dienstleister T-Systems. Damit steuert er die Strategie und entwickelt in mehr als 20 Ländern die IT-Architektur der Telekom-Tochter. In seiner neuen Position berichtet er an Stephan Witteler, der seit 2003 im Executive Board von T-Systems für die Bereiche Corporate Development und Information Management zuständig ist. Der neue IT-Chef Pleye kommt von RWE Systems, wo er als Leiter des CIO-Büros die Planung und Steuerung der IT des internationalen Energiekonzerns verantwortete. Unter anderem koordinierte Pleye die IT-Integration der akquirierten Konzerntöchter Thames Water und Innogy. Anders als sein Vorgänger Jürgen Kratz hat Pleye keinen Sitz im Führungsgremium des IT-Dienstleisters. Kratz hatte im September 2003 den CIO-Posten aufgegeben und leitet seitdem das strategische Partnermanagement bei T-Systems.

Seit April verantwortet Dirk Pleye (43) die hausinterne IT beim Frankfurter IT-Dienstleister T-Systems. Damit steuert er die Strategie und entwickelt in mehr als 20 Ländern die IT-Architektur der Telekom-Tochter. In seiner neuen Position berichtet er an Stephan Witteler, der seit 2003 im Executive Board von T-Systems für die Bereiche Corporate Development und Information Management zuständig ist. Der neue IT-Chef Pleye kommt von RWE Systems, wo er als Leiter des CIO-Büros die Planung und Steuerung der IT des internationalen Energiekonzerns verantwortete. Unter anderem koordinierte Pleye die IT-Integration der akquirierten Konzerntöchter Thames Water und Innogy. Anders als sein Vorgänger Jürgen Kratz hat Pleye keinen Sitz im Führungsgremium des IT-Dienstleisters. Kratz hatte im September 2003 den CIO-Posten aufgegeben und leitet seitdem das strategische Partnermanagement bei T-Systems.

Dirk Pleye kommt von RWE Systems.
Dirk Pleye kommt von RWE Systems.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus