CIO Auf- und Aussteiger


Nachfolger bereits benannt

CIO-Wechsel bei BASF

10. November 2011
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Ende des Jahres kehrt BASF-CIO Andrew Pike zurück in sein Heimatland Australien. Sein Nachfolger Robert Blackburn arbeitet seit 2007 im Bereich Supply Chain und Prozessinnovation bei BASF.
Zum Jahresende verlässt Andrew Pike seinen CIO-Posten bei BASF und Deutschland.
Zum Jahresende verlässt Andrew Pike seinen CIO-Posten bei BASF und Deutschland.
Foto: BASF

BASF-CIO Andrew Pike verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum Jahresende. Der 55-Jährige Leiter des BASF-Kompetenzzentrums Information Services möchte in sein Heimatland Australien zurückzukehren, heißt es in einer Mitteilung von BASF. Andrew Pike war seit Anfang 2003 für die IT der BASF-Gruppe verantwortlich.

Ein Nachfolger steht bereits fest: Robert Blackburn wird ab Januar 2012 als President neuer Leiter des BASF-Kompetenzzentrums Information Services mit Sitz in Ludwigshafen. Der 43-Jährige ist derzeit als Senior Vice President im Unternehmen für Global Supply Chain & Process InnovationInnovation zuständig. Alles zu Innovation auf CIO.de

Nachfolger Robert Blackburn arbeitet seit 2007 im Unternehmen.
Nachfolger Robert Blackburn arbeitet seit 2007 im Unternehmen.
Foto: BASF

Robert Blackburn wurde im US-Bundesstaat Massachusetts geboren. Nach einem Studium an den Universitäten Maryland, Heidelberg und Virginia promovierte er an der Universität Würzburg in Volkswirtschaft und Operations Research. In früheren beruflichen Stationen war Blackburn Vice President bei IBMIBM und verantwortete in dieser Position globale Hardware-, Service- und Software-Geschäfte. Bevor er 2007 zu BASF wechselte, war er bei der Siemens AGSiemens AG Senior Vice President & Head of Corporate Portfolio Development. Top-500-Firmenprofil für Siemens AG Alles zu IBM auf CIO.de

Noch-CIO Andrew Pike ist studierter Volkswirt und begann seine Laufbahn bei BASF Australien 1979 im Bereich der Rohstoffplanung. Nach seinem Wechsel in die IT war er für mehr als sieben Jahre als Manager Information Services für BASF in der Region Asien, Pazifischer Raum tätig. Bevor er 2003 die IT-Verantwortung für die gesamte BASF-Gruppe übernahm, verantwortete er sechs Jahre lang die BASF-IT in Nord- und Südamerika.

Zur Startseite