CIO Auf- und Aussteiger


Total-Outsourcing mit IBM verlängert

CIO Widmer hat ABB verlassen

26. März 2010
Der Country CIO ABB Deutschland Urs Widmer hat den Konzern verlassen. Seine Aufgaben hat Madeleine Petit übernommen. Unterdessen verlängerte ABB den Outsourcing-Vertrag mit IBM um drei Jahre.
CIO Urs Widmer hat ABB Deutschland verlassen.
CIO Urs Widmer hat ABB Deutschland verlassen.

CIO Urs Widmer (49) hat Ende 2009 den Energie- und Automationstechnikkonzern ABB Deutschland mit Hauptsitz in Mannheim verlassen. Nach elf Jahren ABB sucht er eine neue Herausforderung außerhalb des Konzerns, wie er gegenüber CIO.de sagte.

Widmer arbeitete ab 1999 als IT-Manager für die Geschäftseinheit ABB Turbo Systems sowie für die global agierende Service Unit Turbocharging. In den letzten vier Jahren war er als Country CIO in Deutschland und zwei Jahre davon zusätzlich als Country CIO von ABB Schweiz tätig.

Im November 2009 wurde Widmer als Top Ten CIO 2009 bei Großunternehmen ausgezeichnet für seinen Ansatz, die IT zu einem integralen Bestandteil des Business und damit zu einem nachhaltig wertorientierten Partner zu machen.

Madeleine Simone Petit ist seit Januar 2010 CIO ABB-Region Zentraleuropa, Deutschland und Schweiz.
Madeleine Simone Petit ist seit Januar 2010 CIO ABB-Region Zentraleuropa, Deutschland und Schweiz.
Foto: ABB AG

Widmers Aufgaben hat nun Madeleine Simone Petit (Jahrgang 1963) zusätzlich zu ihrer bisherigen Arbeit als CIO der ABB-Region Zentraleuropa (seit 2008) übernommen. Ihr Titel lautet seit 2010 CIO ABB-Region Zentraleuropa, Deutschland und Schweiz.

Sie verantwortet unter anderem die strategische und operative IT, die Koordination von IT-Outsourcing und -Insourcing sowie die Harmonisierung und Zusammenführung der unterschiedlichen ERP-Systeme.

Zur Startseite