IT-Entscheider setzen falsche Prioritäten

CIOs müssen Business-Mehrwert der IT unter Beweis stellen

22. Februar 2007
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Kosten senken? Abläufe automatisieren? Das ist doch nur Kinderfasching. Glaubt man den Analysten von Gartner, müssen CIOs künftig viel stärker mit dem Business zusammenarbeiten. Ironie der Geschichte: Durch die eigenen Leistungen haben IT-Entscheider die Latte immer höher gehängt und müssen nun noch einmal kräftig Anlauf nehmen.
Business und IT setzen unterschiedliche Prioritäten
Business und IT setzen unterschiedliche Prioritäten

Die Analysten sehen CIOs aufgefordert, sich durch das Generieren von Mehrwert in den Firmen Einfluss zu verschaffen. Konkret: Die IT muss den Business-Managern die Daten zur Verfügung stellen, die sie für ihre Ziele brauchen. Business IntelligenceBusiness Intelligence Software dürfte daher zulegen. Zwei von drei CIOs (65 Prozent) betonen denn auch die wachsende Bedeutung des Informations-Managements, aber nur 37 Prozent geben an, zurzeit die richtigen Daten bereitstellen zu können. Alles zu Business Intelligence auf CIO.de

Eine Lücke klafft außerdem bei den Prioritäten: Betriebswirte erwarten von "ihrer" IT, dass sie Geschäftsprozesse verbessert und zur Kundenakquise beiträgt. Gleichzeitig nennen CIOs als ihre vordringlichen Aufgaben, die Qualität der IT-Services zu steigern und Governance zu verbessern. Immerhin rangiert die Verlinkung von Business und IT auf Platz Drei.

Gartner hält den CIOs zugute, sie hätten die Lektion grundsätzlich gelernt. In der täglichen Arbeitspraxis fokussierten sie sich aber zu stark auf interne IT-Angelegenheiten wie eben die Services. Das reiche nicht mehr.

Brückenbauer zwischen BWL- und IT-Welten gesucht

Klingt fast, als wollten die Analysten die Gattung Informatiker abschaffen. Ganz so weit wird es nicht kommen - Martin Plessow, Vice President Executive Programs Gartner Deutschland, wagt jedoch die Zukunftsprognose, dass sich IT-Experten stärker in business-orientierte CIOs und technik-lastige CTOs aufsplitten. Dabei kann er sich auch die neue Rolle eines Chief Transformation Officers oder eines Chief Relationship Managers vorstellen, der als Brückenbauer zwischen BWL und Informatik fungiert.