Zweiter Tag der Hamburger IT-Strategietage

CIOs müssen selbstbewusster werden

Das fordert jedenfalls CIO Kurt Pikl. Außerdem berichteten IT-Manager von BASF, Deutscher Bank und Schenker über die Rolle der IT, IT-Strategie und IT-Organisation in einer globalisierten Welt.

Michael Seiger, CTO beim Gütersloher Unternehmen Lycos, stellte zu Beginn des zweiten Tages drei Thesen zur Zukunft der Office-IT auf:

  1. Der Desktop wird zum Lifetop. Soll heißen, die Mitarbeiter benutzen künftig ihren PC oder Laptop verstärkt für geschäftliche aber auch private Zwecke.

  2. Sourcing: Software as a Service (SaaS) verändert die Betreibermodelle so stark, dass bisherige Lizenzmodelle ihre Daseinsberechtigung verlieren.

  3. Beim Outsourcing treten Service-Qualität und Flexibilität deutlich stärker in den Vordergrund, dagegen verliert der Kostenaspekt an Bedeutung. Der Tunnelblick auf die Kosten reiche nicht mehr aus, wenn Qualität und Service nicht stimme, betonte Seiger.