Gehälter der IT-Manager im Vergleich

CIOs verdienen 136.000 Euro

11. März 2009
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Ein CIO verdient in einem deutschen Unternehmen durchschnittlich 136.000 Euro im Jahr. Die darin enthaltenen variablen Gehaltsanteile steigen mit der Firmengröße. Insgesamt sind die Bonuszahlungen allerdings am Sinken.

IT-Chefs können in diesem Jahr mit einem Anstieg ihrer Gehälter um 2,4 Prozent rechnen. Damit bleibt auch die IT nicht unberührt von der Wirtschaftskrise: Vor einem halben Jahr lag die Gehaltssteigerung nämlich noch ein halbes Prozent höher. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie unserer Schwesterpublikation Computerwoche und des Hamburger Beratungsunternehmens Personalmarkt.

IT-Chefs in deutschen Unternehmen verdienen derzeit durchschnittlich 94.800 Euro jährlich. Wer den Titel "CIO" trägt, darf zu dieser Summe weitere 40.000 Euro addieren. Das Jahresgehalt eines CIO liegt bei rund 136.000 Euro.

Der Gehaltsunterschied könnte auch daran liegen, dass CIOs häufig für größere Unternehmen arbeiten. "In der Regel weisen diese Unternehmen auch ein anderes Gehaltsniveau auf als kleinere Firmen", sagt Tim Böger, Geschäftsführer von Personalmarkt und Projektleiter der Studie. "Während IT-Leiter in internationalen Konzernen auf bis zu 400.000 Euro Jahresgehalt kommen können, müssen sich IT-Verantwortliche in kleineren Betrieben schon mal mit rund 40.000 Euro jährlich begnügen", so Böger.

Kleinere Unternehmen. In Firmen mit 100 und weniger Mitarbeitern sind sowohl die Grundgehälter als auch die Gesamtbezüge der IT-Chefs im Vergleich zum vergangenen Jahr um nur ein Prozent gestiegen. Aktuell liegt das Grundgehalt eines IT-Verantwortlichen im Schnitt bei rund 70.000 Euro.