CIO steht für …

Coloring In Opposite

18. Dezember 2009
Horst Ellermann ist Herausgeber des CIO-Magazins.
Fragen Sie sich gelegentlich, was Sie sonst noch mit Ihrem Titel anfangen könnten? Vielleicht mal auf die dunkle Seite der Macht wechseln?
Auf der Inkop 2009 in Barcelona.
Auf der Inkop 2009 in Barcelona.

Hintergrund zum Bild: Diese gut gelaunte Thekenmannschaft hat sich im Oktober auf der Inkop 2009 in Barcelona aufgereiht. Veranstalterin Gabi Rittinghaus von Finaki Deutschland (4. v. l.) hat es tatsächlich geschafft, drei große deutsche CIOs mit fünf großen IT-Anbietern zusammenzubringen - also mit der "dunklen Seite der Macht", wie Rainer Janßen von der Münchener Rück die Verkäufer einmal genannt hat. Doch während sich in guten, alten Western die bösen Cowboys noch daran gehalten haben, schwarze Hüte aufzusetzen, ist hier alles schiefgegangen. Es spielen in Hell (v. l.): Matthias Hartmann von IBMIBM, Maximilian Brandl von SAPSAP, Jürgen Kunz von OracleOracle, Volker Smid von HPHP und Achim Berg von MicrosoftMicrosoft. Und darunter haben sich in Dunkel gemischt: Klaus Straub von Audi, Torsten Ecke von E.ON und Jürgen Sturm von Bosch Siemens Hausgeräte (ebenfalls v. l.). Was soll auch die ganze Schwarz-Weiß-Malerei? So ein Job ist schließlich ähnlich schnell gewechselt wie ein Hemd. Alles zu HP auf CIO.de Alles zu IBM auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de Alles zu Oracle auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

Zur Startseite