Lufthansa Systems übernimmt IT-Infrastruktur

Cominvest kommt auf den Outsourcing-Geschmack

15. März 2004
Von Thomas Zeller
Lufthansa Systems übernimmt wesentliche Teile der IT-Infrastruktur der European Bank for Fund Services GmbH (ebase) und der Cominvest Asset Management GmbH in München. Eine entsprechende Outsourcing-Vereinbarung ist nach Unternehmensangaben bereits unterzeichnet worden. Das Vertragsvolumen beläuft sich auf einen Betrag in zweistelliger Millionenhöhe.

Die Zusammenarbeit sei zunächst auf zehn Jahre angelegt, sagte eine Cominvest-Sprecherin CIO Online. Ab April übernimmt die IT-Tochter der Lufthansa den Betrieb von insgesamt 175 ebase-Servern und die Betreuung von 450 Arbeitsplätzen.

Zu diesem Zweck wird Lufthansa Systems an der Einrichtung eines Rechenzentrums in München mitarbeiten und einen zentralen Benutzerservice aufbauen. Die Anwendungsentwicklung verbleibt jedoch bei der ebase. Von dem OutsourcingOutsourcing sind zunächst nur 21 ebase-Mitarbeiter betroffen, die von Lufthansa Systems übernommen werden. Eine weiterführende Zusammenarbeit, von der dann auch die Cominvest-Zentrale in Frankfurt betroffen sein könnte, schloss die Cominvest-Sprecherin gegenüber CIO Online aus. Alles zu Outsourcing auf CIO.de

Die Lufthansa Systems engagiert sich schon länger mit Outsourcing-Projekten im Finanzbereich. So übernahm das Unternehmen im November vergangenen Jahres den Betrieb und die Betreuung der Client-/Server-Systeme der DekaBank. Auch die Cominvest-Mutter Commerzbank gehört schon seit längerem zu den Outsourcing-Kunden der Firma.

Die Cominvest ist die Fondsgesellschaft der Commerzbank und beschäftigt sowohl Mitarbeiter in Frankfurt als auch in München. Die Cominvest-Tochter ebase ist eine elektronische Fondsplattform für Depotdienstleistungen mit dem Status einer Wertpapierhandelsbank. Ihr Angebot richtet sich ausschließlich an Geschäftskunden wie Fondsvertriebsgesellschaften, Maklerpools, Vermögensverwalter und VersicherungenVersicherungen. Top-Firmen der Branche Versicherungen

Weitere Meldungen:

Serverkosten senken
Outsourcing-Debakel bei der Commerzbank
Kosten strategisch senken

Zur Startseite