Autonomes Fahren

Conti erwartet Umsatzschub durch Roboterautos

18. September 2013
Der Autozulieferer Continental erwartet sich von sogenannten Roboterautos in den kommenden Jahren einen Umsatzschub.

In vier bis fünf Jahren werde der Umsatz aus dem Geschäft mit der Technik, die autonomes Fahren ermöglicht, bei einer Milliarde Euro liegen, sagte Continental-Vorstandschef Elmar Degenhart der Zeitschrift "Auto Motor und Sport". In sieben bis acht Jahren könnten es schon drei Milliarden Euro sein. Derzeit liege der Umsatz in diesem Bereich bei 400 Millionen Euro, sagte Degenhart.

Ausbauen will der Konzern deshalb seine Partnerschaft mit IT-Unternehmen. Neben Cisco Systems und IBMIBM wolle Continental eine dritte große Partnerschaft eingehen, sagte der Manager. "Das sind Firmen wie beispielsweise Yahoo oder GoogleGoogle ." Den dritten Partner will der Conti-Chef bis Ende des Jahres ins Boot geholt haben. (dpa/rs) Alles zu Google auf CIO.de Alles zu IBM auf CIO.de

Links zum Artikel

Themen: Google und IBM

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus