Chaos beim Rechnungsversand

Corporate Identity scheitert an der Software

02. November 2005
Von Tanja Wolff
80 Prozent der deutschen Unternehmen legen Wert auf eine einheitliche Gestaltung ihrer Geschäftskorrespondenz. Laut einer Befragung des Software-Unternehmens Streamserve sehen die Rechnungen, Kundeninformationen oder Versandpapiere der Firmen jedoch sehr unterschiedlich aus.

Obwohl eine klar wieder erkennbare, einheitliche visuelle Kommunikation mittlerweile eine wichtige Rolle in der Geschäftswelt spiele, bezeichneten fast ein Drittel der Befragten die Gestaltung ihrer Geschäftsdokumente als "sehr uneinheitlich". Vollständig einheitlich sei die Corporate Identity nur bei 18 Prozent.

"Obwohl die professionelle Präsentation im Markt eine einheitliche Gestaltung aller Kommunikationsmedien verlangt, wird dieses Thema in vielen Unternehmen noch sehr stiefmütterlich behandelt", sagt Streamserve-Geschäftsführer Michael Frauen.

Hauptursachen für das Fehlen einer Corporate Identity.
Hauptursachen für das Fehlen einer Corporate Identity.

Ursache für die Ungleichheit der Papiere ist bei 61 Prozent der Unternehmen der Einsatz verschiedenartiger oder unzureichender Software-Lösungen, so die Untersuchung. Noch mehr Firmen beklagen sich über eine funktionale Beschränkung ihrer Software. 57 Prozent nennen zudem fehlende Gestaltungsrichtlinien als Grund. Zudem ist die Koordination der zahlreichen Zuständigkeiten häufig unzureichend.

Für die Untersuchung wurden 473 Unternehmen befragt.

Berechnen Sie Einsparmöglichkeiten beim Rechnungsversand. Nutzen Sie unseren kostenlosen Portosparer.