Computerwoche WebInfosession

CRM-Software aus der Cloud zuverlässig und sicher integrieren

16. Juni 2015
Die Integration Cloud-basierter CRM-Systeme sollte ohne Medienbrüche oder die Entstehung von Datensilos erfolgen. Data Orchestration as a Service soll diese Anforderungen erfüllen und dabei höchste Sicherheit bieten - wie, erläutert eine WebInfosession am 22. Juni.

Der Bezug von Software könnte - gerade auch im Bereich von CRM-Systemen - kaum einfacher sein als aus der Cloud. Was die Nutzung allerdings verkompliziert, ist die Anforderung im Unternehmen, bestimmte Dienste auch in die bestehende Anwendungslandschaft zu integrieren. Von ServiceNow, Microsoft Dynamics, Oracle CRM On Demand über SugarCRM oder Salesforce - die Integration cloudbasierter CRM-Systeme erweist sich in der unternehmerischen Praxis allzu oft alles andere als trivial. Nicht selten verbindet sich damit ein erheblicher Aufwand zu hohen Kosten und mit sehr langen Projektlaufzeiten.

Mit einer Integration Platform as a Service (iPaaS), also einer Cloud-basierten Plattform zur Integration können Medienbrüche und Daten-Silos vermieden, die Datenqualität gesteigert und durchgängige Prozesse ermöglicht werden. T-Systems bietet mit "Data Orchestration as a Service" (DOaaS) powered by Informatica® eine solche Datenintegrations- und Synchronisationslösung an: einen iPaaS-Cloud-Service, der über einen so genannten Secure Agent mit Ihren Anwendungen vor Ort sicher verbunden wird.

Wie der Co-Service von T-Systems und Informatica in der Praxis eingesetzt werden kann, ist Thema einer WebInfosession der Computerwoche am 22. Juni um 14 Uhr (Erstausstrahlung). In der Expertendiskussion beschäftigen sich Dirk Häussermann, Geschäftsführer Informatica, und Markus Feldhaus, Head of Cloud Orchestration, Management & Brokerage (COMB) bei T-Systems International, unter anderem mit den Fragen, für welche Anwendungsgebiete DOaaS sinnvoll ist, warum die Plattform gerade bei der Integration mehrerer Hersteller von Bedeutung ist und warum Unternehmen dank DOaaS mehr Sicherheit bei der Datenverteilung und -veredelung gewinnen. Die Moderation der WebInfosession übernimmt Detlef Korus.

Hier für die WebInfosession anmelden

Kommentare zum Artikel

FABIS

CRM - auch nicht aus der Cloud muss immer in die IT Landschaft integriert sein. Die offene Architektur im FABIS CRM erfüllt diese technische Integrationsfähigkeit - Wünsche und Anforderungen sind in der konkreten Ist-Situation zu analysieren

comments powered by Disqus
Zur Startseite