IT-Branche: Dienstwagen zwischen 58.000 und 24.000 Euro

Daimler für den Chef, Golf fürs Fußvolk

05. Februar 2009
Riem Sarsam ist IDG-Redakteurin und leitet verantwortlich das CIO Leadership Excellence Program (LEP), eine exklusive Fortbildung für IT-Manager, gemeinsam veranstaltet von CIO und der WHU – Otto Beisheim School of Management .
Zeig mir deinen Firmenwagen und ich sag Dir, was Du bist. Die Fahrzeuge von Mitarbeitern in der IT-Branche reichen von der Mercedes S-Klasse bis zum kompakten Japaner. Wer welches Modell fahren darf.

Geschäftsführer von deutschen IT-Unternehmen lieben es beim Firmenwagen groß und deutsch. Das zeigt die Vergütungsstudie "Führungs- und Fachkräfte in der IT-Branche 2008/2009" der Managementberatung Kienbaum". Dabei liegen BMW, Audi und Mercedes bei der Beliebtheit nahe zusammen.

Der 5er von BMW fährt in der Beliebtheitsskala vorn mit.
Der 5er von BMW fährt in der Beliebtheitsskala vorn mit.
Foto: BMW Group

29 Prozent der Chefs fahren ein 5er- oder 7er-Modell (in der Reihenfolge der Häufigkeit) aus München, 27 Prozent einen A6 oder A8 aus Ingolstadt und 26 Prozent eine E- oder S-Klasse aus Sindelfingen. Volkswagen liegt mit acht Prozent weit abgeschlagen auf dem vierten Platz.

Bei der Wahl der Marke und Modell können die meisten Geschäftsführer frei entscheiden. Nur einem Viertel wird der Pkw-Typ vom Unternehmen vorgeschrieben. Das Budget für die Anschaffung eines neuen Firmenwagens liegt im Durchschnitt bei 58.000 Euro. Falls gewünscht, kann es aus dem eigenen Geldbeutel um ein Drittel aufgestockt werden.

BMW auf den Fersen ist Audi mit dem A6.
BMW auf den Fersen ist Audi mit dem A6.

Weniger luxuriös, aber immer noch ganz anständig fahren Führungskräfte von IT-Unternehmen. Ihnen steht ein Budget zwischen 30.000 und 43.000 Euro zu. Die Marke BMW (5er, 3er) ist auch auf Führungsebene mit 37 Prozent am häufigsten vertreten, gefolgt von Audi (A6, A4) mit 33 Prozent.

Zur Startseite