Strategien


Digitalisierung, Big Data Analytics, Automatisierung

Darauf müssen sich CIOs 2015 einstellen

Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Die CIO in den Unternehmen stehen laut der IT-Trend Studie 2015 von Capgemini vor schier unlösbaren Aufgaben. Einerseits soll die Digitalisierung und Big Data Analytics vorangetrieben werden, auf der anderen Seite fehlen qualifizierte Mitarbeiter. Womit sich CIOs 2015 sonst noch beschäftigen sollten, klärt unser Beitrag.
CIOs sehen sich 2015 mit vielen neuen Aufgaben konfrontiert.
CIOs sehen sich 2015 mit vielen neuen Aufgaben konfrontiert.
Foto: Capgemini

Die Ziele für CIOs sind für 2015 laut der Studie IT-Trends-Studie 2015 von Capgemini eindeutig definiert. So müssen die Verantwortlichen die Unternehmens-IT optimieren und gleichzeitig die Kosten reduzieren, um für zukünftige Aufgaben gewappnet zu sein. Insgesamt nahmen an der Studie 154 IT-Verantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil und wurde zwischen Oktober und September 2014 durchgeführt.

Insgesamt sehen zirka 50,6 Prozent der Befragten die Erhöhung der Unternehmenseffizienz als das primäre Ziel für 2015. Gefolgt von Kosten senken (36,4 Prozent) und der Ausbau der Digitalisierung mit (34,4 Prozent). Die größten Probleme sehen die CIOs darin, für diese Aufgaben genügend qualifizierte Mitarbeiter zu bekommen. Besondere Defizite auf dem heimischen Arbeitsmarkt sehen die Verantwortlichen in den Bereichen Big Data Analytics und mobile Technologien, sodass Unternehmen immer mehr auf externe IT-Spezialisten zurückgreifen müssen.

Die Frage nach den relevanten Technologien 2015 ergab bei der Umfrage folgendes Ranking: Data Quality und Master Data Management gefolgt von Mobile Device Management (MDM) Enterprise CollaborationCollaboration, Application Lifecycle- und Application Portfolio Management. Das Thema Big Data Analytics schein bei den CIOs abkommen zu sein, denn mittelweile nutzen nahezu 20 Prozent Big-Data-Analytics-Anwendungen und mehr als 50 Prozent befinden sich in der "Findungsphase" mit Diskussionen, Workshops oder Pilotierung dieser Technologien. Alles zu Collaboration auf CIO.de

Darüber hinaus gerät die Automatisierung der Anwendungsentwicklung immer mehr in den Focus der IT-Verantwortlichen. Schlagwort wie StandardisierungStandardisierung und Automatisierung der IT bieten dabei das optimale Kosten-Nutzen-Verhältnis. In diesem Zusammenhang ist der Einsatz agiler Methoden besonders auffällig. So ist deren Einsatz von durchschnittlich 25,3 Prozent auf 27,9 Prozent in den Bereichen Entwicklung, Betrieb, Support und Projektmanagement gestiegen. Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Auch das Thema Cloud kommt immer mehr in Fahrt. Denn mehr als 31,6 Prozent der Befragten beabsichtigen langfristig (in den nächsten zwei Jahren) Aufträge von ihren Outsourcing Providern abzuziehen und diese an einen Cloud Anbieter zu übertragen. Dabei wandern in erster Linie Standardanwendungen in die Cloud. Maßgeschneiderte Spezialanwendungen verbleiben weiterhin im Unternehmen.

Weitere detaillierte Zahlen und Fakten können Sie der "IT-Trend-Studie 2015" entnehmen, die als Download auf der Capgemini-Webseite zur Verfügung steht.