Smartphone, Tablet und Notebook in einem

Das Asus Padfone verblüfft

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Asus zeigte uns ein seriennahes Padfone. Das Android-4.0-basierende Smartphone lässt sich in ein Tablet-Gehäuse stecken. An das Tablet kann eine Tastatur gesteckt werden.
Das Asus Padfone.
Das Asus Padfone.
Foto: Asus

Asus geht mit dem Padfone einen neuen Weg. Das wandelbare Padfone lässt sich als Smartphone, Tablet oder Notebook nutzen. Basis des Konzepts ist das Smartphone. Diese Padfone mit den Abmessungen 128 x 65,4 x 9,2 mm nutzt ein 4,3-Zoll-Display, geschützt von einem Gorilla-Glas. Die Auflösung des Amoled-Bildschirms beträgt 960 x 540 Pixel.

Das Smartphone bringt 129 Gramm auf die Waage; damit zählt es nicht zu den leichtesten 4,3-Zoll-Smartphones. Die Rückseite des SmartphonesSmartphones besteht aus Kunststoff. Dabei fühlt sich das Padfone beim ersten Anfassen und Ausprobieren sehr stabil und wertig an. Als Besonderheit bei aktuellen Smartphones lässt sich beim Padfone der Gehäusedeckel entfernen und der Akku wechseln. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Das mit AndroidAndroid 4.0 Ice Cream Sandwich arbeitende Padfone besitzt einen Qualcomm Snapdragon S4 "Krait". Der Dual-Core-Prozessor mit 1,5 GHz Taktfrequenz kann auf 1 GByte RAM zurückgreifen. Für Daten stehen je nach Modell 16, 32 oder 64 GByte zur Verfügung; ein microSD-Kartenslot (über den abnehmbaren Deckel erreichbar) ermöglich eine Kapazitätserweiterung. Die integrierte Kamera auf der Rückseite bietet eine Auflösung von 8 Megapixel und wird von einem LED-Blitz unterstützt. Alles zu Android auf CIO.de

An der Vorderseite gibt es noch eine VGA-Kamera. Der integrierte Akku des Padfone-Smartphones bietet eine Kapazität von 1520 mAh. Damit sind laut Asus Gesprächszeiten von bis zu 650 min (GSM) möglich.

Die zum Padfone zugehörige "Padfone Station" verwandelt das Smartphone in ein 10,1-Zoll-Tablet. Die Verwandlung klappt sehr einfach: An der Gehäuseoberkante des TabletsTablets wird über einen Schieberegler ein Deckel geöffnet - das erinnert an fast nostalgische Kassettenrekorder. Wie eine Kassette wird nun das Padfone in die Station geschoben, dann der Deckel wieder zugedrückt. Wir konnten uns davon überzeugen, dass die Verwandlung im laufenden Betrieb funktioniert. Läuft beispielsweise auf dem Padfone während des Einschiebens ein Video, so wird es nach ein paar Sekunden direkt auf dem Tablet-Display weiter abgespielt. Alles zu Tablets auf CIO.de

Wie Holger Schmidt, Pressesprecher bei Asus, erläutert, handelt es sich hierbei um einen komplizierten Vorgang: Android 4.0 muss vom Smartphone-Modus komplett in den Tablet-Betriebszustand übergehen. Asus hat sich die für diesen nur wenige Sekunden dauernden Übergang notwendigen Anpassungen patentieren lassen.