MITARBEITERSCHULUNGEN

Das sonnige Klassenzimmer

05. November 2001
Holger Eriksdotter ist freier Journalist in Hamburg.
Das Software-Unternehmen Danet schult jedes Jahr fast alle seine 800 Mitarbeiter in einem attraktiven Ferienhotel. Die Vorteile – Mitarbeitermotivation und höhere Lerneffizienz – wiegen die Mehrkosten bei weitem auf.

KÜRZLICH WAR beinahe die gesamte Danet-Belegschaft eine Woche lang ausgeflogen. Nicht etwa wegen Kurzarbeit oder verordneter Betriebsferien, sondern für eine Schulung – im Süden. Für 600 der knapp 800 Mitarbeiter des auf Telekommunikationsanwendungen spezialisierten Software-Hauses ging es nach Euböa in Griechenland. Kosten: gut 1,5 Millionen Mark. Doch um diese stolze Summe tut es Danet-Geschäftsführer Hans Georg Klaus nicht leid: „Der integrative Effekt und der Gewinn für die Unternehmenskommunikation sind unbezahlbar“, stellt der Manager aus dem hessischen Weiterstadt fest.

Überzeugt vom Lernen in der Sonne: Software-Entwickler Stefan Coslar.
Überzeugt vom Lernen in der Sonne: Software-Entwickler Stefan Coslar.

Leicht nachvollziehbar, dass auch die Belegschaft nichts gegen eine Woche fern vom gewohnten Schreibtisch einzuwenden hat. Neben dem durchaus vorhandenen produktiven Schulungsstress gewinnt die Danet-Crew der Seminarwoche im Süden den Charakter eines zusätzlichen Urlaubs ab. Das beirrt Klaus jedoch nicht. Für ihn steht fest, dass sich die ungewöhnliche Maßnahme nicht nur auf das Firmenklima, sondern auch auf den Lernerfolg ausgesprochen positiv auswirkt. Denn anders als in herkömmlichen Seminaren führe das gemeinsame Lernen mit Kollegen und Vorgesetzten zu einem konstruktiven Gruppendruck. „Alle kennen sich, und niemand will sich vor Kollegen oder Vorgesetzten blamieren.“

Hans Georg Klaus investiert jährlich rund 1,5 Millionen Mark in die Schulungsreise seiner Mitarbeiter.
Hans Georg Klaus investiert jährlich rund 1,5 Millionen Mark in die Schulungsreise seiner Mitarbeiter.

Klaus weiß, wovon er spricht: Der Griechenland-Trip war kein einmaliges Experiment; seit der Danet-Gründung vor mehr als zwanzig Jahren fährt die Belegschaft jedes Jahr in ein Seminarhotel oder gar in ein Feriencamp – anfangs mit knapp fünfzig Leuten. In den letzen Jahren ging es unter anderem nach Marrakesch, Travemünde, Rhodos, Marbella, Gran Canaria und Sonthofen.

Ein Info-Tag ist Pflicht für die komplette (reisende) Belegschaft.
Ein Info-Tag ist Pflicht für die komplette (reisende) Belegschaft.

„Wir arbeiten möglichst immer mit denselben Seminarleitern zusammen, um die Kontinuität der Ausbildung zu gewährleisten“, sagt Klaus. Es sind vor allem Professoren und IT-Experten verschiedener Fachrichtungen, die zum Danet-Tross gehören. IT-Themen stehen im Mittelpunkt der Schulungen: Data Warehouse, Datenbank-Tools, Middleware, IP-Technologie, LDAP-Workshop, Sicherheitstechniken, Java-Programmierung, objektorientierte Systementwicklung und GPRS/UMTS-Abrechnung.

Das Kapital steckt in den Köpfen