Chaos ist die Regel

Das Unternehmen ist ein lebendiges System

04. November 2002

Johnson und Johnson, das US-amerikanische Medizintechnikunternehmen, hatte nicht aufgepasst: Zwar entwickelten Forscher dort 1994 den Stent - einen Ballon, mit dem sich verkalkte und verengte Blutbahnen weiten lassen; doch nach der revolutionären Entdeckung herrschte Stillstand. Es kam zum Gleichgewicht; "einem Zustand, in dem ein lebendiges System nur begrenzt auf Veränderungen in seinem Umfeld reagiert". Drei Jahre nach der Erfindung brachte ein Konkurrent ein Produkt heraus, das in kurzer Zeit den Markt beherrschte. Die Autoren Richard T. Pascale, Mark Millemann und Linda Gioja beschreiben, wie Firmen aus der Anpassungsfähigkeit der Natur lernen und diese für die eigene Entwicklung nutzen können. Ein praxistaugliches Buch, das Unternehmern rät: Nutzt den Rand des Chaos; hier entstehen die meisten Entdeckungen.

Richard T. Pascale, Mark Millemann, Linda Gioja
Chaos ist die Regel
Econ-Verlag, München 2002,
280 Seiten; 29,90 Euro

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite