Ratgeber Windows

Das Windows-Notfallsystem

18. Mai 2011
Von Thorsten Eggeling und
Geboren Mitte der 70er Jahre, ist er mit dem PC aufgewachsen. Erste Basic-Programme auf dem 8086, beeindruckende CGA- und EGA-Adventures auf dem 80286 - der PC war immer da, als Werkzeug, als Spielzeug, als Chance, einzigartige Dinge zu tun. Schon während des Physik-Studiums machte er dann sein Hobby langsam zum Beruf, indem er als studentische Aushilfskraft die PC-WELT-Redaktion bei allerlei kleinen Aufgaben unterstützte. Von da an war der Studienabschluss eigentlich nur noch ein notwendiges, aber eher lästiges Projekt. Der echte Spaß ging immer erst nach den Vorlesungen in der Redaktion los - tüfteln, querdenken, schreiben, Menschen erreichen. Klar, dass es nach Abschluss des Studiums nur einen Weg geben konnte – mit voller Kraft zur PC-WELT. Seither besteht seine Begeisterung für Wissenschaft, Technik und deren Einfluss auf die Menschen fort. Die Vernetzung und Digitalisierung der Welt ist sicherlich eine der größten Entwicklungen dieser Generationen. Er ist froh, diese spannende Zeit mit der und für die PC-WELT und Macwelt gestalten zu können.
Wenn Windows streikt, brauchen Sie ein Notfallsystem. Wir liefern Ihnen ein Spezialsystem für die Rettung und Reparatur des Betriebssystems.

Bei dem mächtigsten Notfallsystem speziell zur Rettung von Windows-Computern handelt es sich um die neueste Version des Trinity Rescue Kits 3.4 Diese wurde von PC WELT speziell angepasst. Der Ratgeber zeigt, wie Sie mit Trinity Rescue Kits 3.4 PC-WELT-Edition die häufigsten Windows-Probleme beseitigen. Das Notfallsystem kann aber noch deutlich mehr.

Im ersten Schritt laden Sie Trinity Rescue Kits 3.4 herunter, entpacken die ZIP-Datei und brennen die enthaltene Image-Datei (im ISO-Format) mit einem Brennprogramm auf eine CD oder DVD.

Hauptfunktionen des Notfallsystems Trinity Rescue Kit 3.4 PC-WELT-Edition.
Hauptfunktionen des Notfallsystems Trinity Rescue Kit 3.4 PC-WELT-Edition.

Das Trinity-System starten

Um das Notfallsystem zu laden, legen Sie die Trinity-Rescue-Kit-DVD/CD ein und starten dann den Computer neu. Sollte Trinity nicht auf Anhieb starten, müssen Sie eventuell die Startreihenfolge im BIOS ändern. Häufig wird standardmäßig von der Festplatte gestartet und das DVD-Laufwerk nicht angesprochen. Drücken Sie also während des Startvorgangs die auf dem Bildschirm angezeigte Taste (meist Esc, F2 oder F10). Im BIOS suchen Sie dann das Menü „Boot“ (oder ähnlich lautend). Dort verschieben Sie das „CD-ROM-Drive“ über die auf dem Bildschirm angezeigten Tasten an die erste Stelle. Danach speichern Sie die Einstellungen und starten den PC neu.

Sie sehen dann das Startmenü von Trinity Rescue Kits 3.4 PC-WELT-Edition. Wenn Sie nichts unternehmen, würde der PC nach drei Minuten automatisch versuchen, Ihr Windows zu starten. Gehen Sie also mit der Pfeil-nach-unten-Taste auf den zweiten Menüpunkt „Trinity Rescue Kit 3.4 (Standard: Text-Menue, Dt. Tastatur)“ und drücken Sie die Enter-Taste, um die Standardvariante des Trinity Rescue Kits zu starten.

Zur Startseite