Gartner rät zum Einsatz von Data Stewards

Daten-Qualität: Einer muss den Hut aufhaben

18. Februar 2008
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Soll das Postulat von den Unternehmensdaten als Wettbewerbsfaktor endlich Wirklichkeit werden, müssen Unternehmen einen Verantwortlichen für die Verbesserung der Daten-Qualität benennen. Bei den Analysten von Gartner heißen diese Menschen Data Steward. Was genau sie zu tun haben, weiß Gartner auch.
Data Steward - ein Job zum Abheben.
Data Steward - ein Job zum Abheben.

Trotz des irreführenden Namens: Ein Data Steward muss mehr können, als bei einem Absturz lächelnd auf den Notausgang zu zeigen. Gartners Job-Beschreibung umfasst zum Beispiel folgende Punkte:

  • Für Konsistenz und Genauigkeit der Daten sorgen, wenn sie zwischen Anwendungen hin- und herfließen,

  • die Aufgaben, die unter den Stichpunkt Governance fallen, implementieren sowie Metriken für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Daten festlegen,

  • die Verantwortung für Data Sharing und Stammdaten-Management übernehmen und