Digitales Immunsystem

Datev richtet Spam-Schutz ein

01. Februar 2008
Riem Sarsam ist IDG-Redakteurin und leitet verantwortlich das CIO Leadership Excellence Program (LEP), eine exklusive Fortbildung für IT-Manager, gemeinsam veranstaltet von CIO und der WHU – Otto Beisheim School of Management .
Die Nürnberger Datev bietet seinen Mitarbeitern und Kunden einen zusätzlichen Sicherheitsdienst an. Der Anbieter von Software und IT-Services für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte filtert unerwünschte Werbe-Mails und Viren-Mails nun mit einer neuen Lösung.
Foto: Datev

Nur die Guten sollen ankommen - so lautet die Vorgabe für den Spam- und Virenfilter, den Datev ein halbes Jahr getestet hat. Das Ergebnis war befriedigend. Tatsächlich lieferte der Kategorisierungsdienst Expurgate des Berliner Anbieters Eleven eine extrem niedrige Rate sogenannter False Positives - also versehentlich im Filter hängengebliebener seriöser Mitteilungen.

Für die Verantwortlichen bei Datev gab dies den Ausschlag für die Entscheidung: "Unsere Kunden sind Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater", begründet Dieter Schröter Leiter Internet und SecuritySecurity Dienste die Kriterien. "Da können wir es uns nicht leisten, wenn auf einmal wichtige E-Mails vom Filter geschluckt werden." Alles zu Security auf CIO.de

Rund 50.000 Anwender des E-Mail-Dienstes DatevNet sowie die rund 5.500 Mitarbeiter des Unternehmens kommen daher ab sofort in den Genuss eines zusätzlichen Anti-Spam-Schutzes, der auch virenverseuchte Mails stoppt. Zwar setzte Datev bereits verschiedene signaturbasierte Virenscanner ein, oft dauerte es jedoch eine gewisse Zeit, bis diese nach Virenausbrüchen aktualisiert waren und neue Viren identifizieren konnten. Für diesen Zeitraum bietet der neue Dienst einen zusätzlichen Sicherheitspuffer (Virus-Outbreak-Detection), der verdächtige E-Mails und neuartige Viren bereits kurz nach dem ersten Auftreten registriert.

Das entlarvende Kriterium dabei ist die Eigenschaft einer Massensendung. Sie kennzeichnet die meisten Spams und Viren. Je öfter eine ähnliche oder gleiche Nachricht in kurzer Zeit verschickt wurde, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um unerwünschte beziehungsweise gefährliche Post handelt. Expurgate kann anhand eines speziellen Algorithmus entsprechend verschickte E-Mails identifizieren und überprüfen. Im Gegensatz zu anderen Filtern wird der Inhalt der Mails hingegen nicht berücksichtigt.

Datev

Spam- und Virenfilter

Branche

Dienstleistungen

Zeitrahmen

Seit Januar 2008, sechs Monate Testphase

Produkt

Expurgate (Eleven)

Dienstleister

Eleven, Datev

Umfang

Angebot für bis zu 50000 Kunden und 5000 Mitarbeiter

Internet

www.datev.de