Mit Unix-Betriebssystem BSD

Der 1. E-Mail-Server in Deutschland

25. Juli 2014
Der erste E-Mail-Server in Deutschland lief 1984 auf einem Computer von der Größe eines Kühlschranks. Das Gerät VAX 11/750 nutzte das Unix-Betriebssystem BSD, in einer damals gerade neuen Version mit Unterstützung für die Internet-Protokolle TCP/IP.

Der Computer stand im Keller des Hauptgebäudes für den Fachbereich Informatik an der Uni Karlsruhe, in der Nähe des Karlsruher Schlosses. Weil es das heutige System von Internet-Adressen noch nicht gab, erhielt der von Michael Rotert aufgesetzte E-Mail-Server die schlichte Bezeichnung "germany". Rotert bekam so die Mailadresse "rotert@germany". Er richtete den Server so ein, dass der Anschluss weiterer Universitäten in Deutschland möglich war. Da es noch keine Festverbindungen gab, wählte der Server mehrmals am Tag den Server in den USA an, um E-Mails abzuholen und zu versenden. Dafür wurde der digitale Dienst "Datex-P" der Post genutzt. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus