Dienstwagen in der IT

Der CIO fährt Audi A6

25. Juli 2011
Von Nicolas Zeitler
Zwei von drei IT-Chefs mit strategischer Verantwortung haben einen Dienstwagen. Kosten darf er 44.000 Euro. Häufigste Marke ist laut einer Kienbaum-Studie Audi.

Zwei von drei IT-Chefs bekommen vom Unternehmen einen DienstwagenDienstwagen gestellt. 44.000 Euro darf die Karosse kosten. Das hat die Management-Beratung Kienbaum für ihre Vergütungsstudie "Führungs- und Fachkräfte in IT-Funktionen 2011" ermittelt (über die Entwicklung bei den Gehältern haben wir bereits berichtet). Alles zu Dienstwagen auf CIO.de

CIOs und andere IT-Führungskräfte fahren am häufigsten Audi.
CIOs und andere IT-Führungskräfte fahren am häufigsten Audi.
Foto: Audi AG

Ob ein Unternehmen Verantwortungsträgern Firmenwagen gewährt, hänge immer weniger von "dienstlichen Erwägungen" ab, beobachten die Studienautoren. Stattdessen werde das mittlerweile als Möglichkeit gesehen, Führungskräften ein "steuergünstiges Extra" zukommen zu lassen.

Die Regel ist es für IT-Führungskräfte gleichwohl nicht. In der Mehrzahl sind die Dienstwagenfahrer nur auf den beiden oberen der sieben Führungspositionen, die Kienbaum abfragte. Von den IT-Chefs mit strategischer Verantwortung, die in der Studie als Leiter Informationsverarbeitung und Organisation geführt werden, fahren 65 Prozent Dienstwagen. Von den stärker operativ ausgerichteten Leitern IT-Management 57 Prozent. Schon von den Leitern Anwendungsentwicklung, der nächsten Kategorie von IT-Führungskräften, haben nur noch 35 Prozent einen Firmenwagen.

Unter IT-Fachkräften sind Firmenfahrzeuge kaum verbreitet. Nur jeder Zwanzigste fährt eines. Eine Handvoll Ausnahmen liegt deutlich über diesem Durchschnitt: 43 Prozent der IT-Vertriebler bekommen einen Dienstwagen gestellt, 16 Prozent der IT-Projektleiter und zwölf Prozent der IT-Trainer.