Europa-Treffen des CIO Executive Councils

Der CIO in der Krise

26. Mai 2009
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
IT-Chefs aus ganz Europa treffen sich am 16. Juni im österreichischen Altenmarkt. Dann wird darüber gesprochen, welche Werkzeuge CIOs in der Krise helfen. Gastgeber ist Thomas Henkel, CIO von Amer Sports.

In weniger als einem Monat findet das nächste Europa-Treffen des CIO Executive Councils statt. Am 16. Juni lädt Thomas Henkel, CIO von Amer Sports, Interessierte in die Atomic Ski Factory in Altenmarkt ein. Nur IT-Chefs dürfen an der Diskussion um die gegenwärtige Rolle der IT teilnehmen, keine Anbieter und Berater.

Der Council möchte bei seinem nächsten Treffen darüber sprechen, wie man trotz Krise als CIO eine Punktladung erreicht.
Der Council möchte bei seinem nächsten Treffen darüber sprechen, wie man trotz Krise als CIO eine Punktladung erreicht.
Foto: MEV Verlag

Es wird unter anderem darum gehen, mit welchen Instrumenten CIOs sich gegen die Krise rüsten können. Dann wird etwa Olympus-Europa CIO Herbert Schaffner von seinen Erfahrungen berichten. Schaffner arbeitet an der Einführung eines neuen ERP-Systems.

Wer möchte, kann bereits am 15. Juni anreisen und gemeinsam mit Amer Sports CIO Thomas Henkel eine Runde Golf spielen. Der offizielle Teil des Council-Treffens beginnt am 16. Juni um neun Uhr und endet um 16 Uhr.

Veranstaltungsort ist das österreichische Altenmarkt im Salzburger Land. Es liegt 70 km südlich vom Salzburger und 242 km entfernt vom Münchner Flughafen.

Anmeldungen sind möglich unter http://cioec.com/s/2j1re8