Finance IT


9. IT-Strategietage eröffnet

Deutsche Bank baute IT kräftig um

CIO Wolfgang Gaertner von der Deutschen Bank hielt die Keynote am ersten Tag der 9. Hamburger IT-Strategietage. Er berichtete über seine Erfahrungen bei der Transformation der IT bei der Deutschen Bank.
Wolfgang Gaertner, CIO der Deutschen Bank.
Wolfgang Gaertner, CIO der Deutschen Bank.
Foto: Joachim Wendler

2008 hatte die Finanzkrise BankenBanken voll erfasst. Das bedeutete auch große Änderungen für die IT der Deutschen Bank. Sie musste verstärkt auf die Kosten achten. An große neue IT-Projekte war erst einmal nicht zu denken. Top-Firmen der Branche Banken

Ende 2009 schaltete die Deutsche Bank auf anorganisches Wachstum um: Unter anderem wurde in Folge die Postbank und die Privatbank Sal. Oppenheim übernommen.

Die IT musste sich also so aufstellen, um dieses Wachstum zu bewältigen, sagte Wolfgang Gaertner, CIO der Deutschen Bank und CIO des Jahres 2007, in seinem Vortrag „Die Retail Bank der Zukunft – Transformation erfolgreich treiben“. Um die Transformation mitzugestalten, müsse man als CIO das strategische Geschäft des Unternehmens unterstützen. So saß die IT bei allen Verhandlungen der Übernahmen mit am Tisch.

Transformation der IT
Ein zentraler Punkt für die Transformation der IT erfolgte, indem sie die bisherigen Anwendungssilos aufbrach und begann, funktionale Lösungen zu schaffen. Mitarbeiter wurden so eingesetzt, dass sie ihre Stärken besser ausspielen konnten. Zugleich brach die Bank die vertikale Organisation zugunsten einer horizontalen Organisation auf. Jeder Mitarbeiter bekam neue Aufgaben.