Telekom Slovenije

Deutsche Telekom an Zukauf in Slowenien interessiert

05. Februar 2014
Die Deutsche Telekom interessiert sich einem Pressebericht zufolge für die Übernahme des slowenischen Telekommunikationsunternehmens Telekom Slovenije. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf eingeweihte Kreise in der slowenischen Regierung.

Der slowenische Staat will den profitablen Marktführer bis Ende des Jahres verkaufen. Er hält an dem börsennotierten Konzern derzeit annähernd 63 Prozent der Aktien. Als Kaufpreis würden in Investorenkreisen rund 700 Millionen Euro geschätzt.

Die Deutsche Telekom wollte diese Information dem Bericht zufolge nicht kommentieren. In Nachbarstaaten Sloweniens wie Österreich, Kroatien und Ungarn ist die Telekom bereits mit Tochtergesellschaften präsent, in Ungarn und Kroatien bietet sie sowohl Mobilfunk- als auch Festnetzleistungen an. Das verspreche Synergieeffekte bei Netzausbau und Einkauf, da auch Telekom Slovenije als integrierter Anbieter auftritt - genau das, was die Telekom in allen ihren Märkten anstrebt.

Die Telekom wird, die Zeitung weiter, nicht die einzige Bieterin sein. Auch der chinesische Konzern Huawei, die Finanzinvestoren Bain und Axos sowie ein russisches Telekomunternehmen werden dem Bericht zufolge als Interessenten genannt. Telekom Slovenije erzielte im Jahr 2012 einen Umsatz von 785 Millionen Euro. Der Nettogewinn steigerte sich im gleichen Zeitraum auf knapp 44 Millionen Euro. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus