3,1 mobile Geräte

Deutsche Weltmeister im Besitz von Handhelds

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Jeder Deutsche besitzt durchschnittlich 3,1 mobile Endgeräte. Damit liegen die Bundesbürger mit ihren Smartphones und Laptops weltweit an der Spitze. Das geht zumindest aus einer Sophos-Umfrage hervor.
Laut Sophos-Umfrage besitzen die Deutschen besonders viele Handhelds.
Laut Sophos-Umfrage besitzen die Deutschen besonders viele Handhelds.
Foto: Sophos

Nicht die USA, sondern Deutschland liegt vorn in Sachen mobile Endgeräte. Das ergab jedenfalls eine Umfrage des Security-Anbieters Sophos. Mehr als 2.200 Nutzer haben sich daran beteiligt.

Demnach besitzt jeder Mensch weltweit im Durchschnitt 2,9 Geräte. In der Bundesrepublik sind es 3,1. Es folgen die USA mit 3,0 Handhelds pro Person. Den dritten Platz teilen sich Kanada und Großbritannien mit jeweils 2,7 Geräten pro Umfrageteilnehmer. Australien kommt auf 2,6 Geräte.

Die Umfrage bezieht sich allerdings nicht nur auf beruflich nutzbare Devices wie Notebooks und Tablet. Sie bezieht auch Freizeitgeräte wie den MP3-Player mit ein.

Auf die Frage, welches Gerät sie am häufigsten nutzen, nennen die Teilnehmer einen klaren Spitzenreiter: das Smartphone. Es kommt auf 85 Prozent der Nennungen. Mit deutlichem Abstand folgt der Notebook (65 Prozent).