MARKTFORSCHUNG

Deutscher Computermarkt gerät unter Druck

28. Januar 2002
Fujitsu-Siemens verkaufte im 3. Quartal 2001 die meisten PCs in Deutschland. Zweistellige Rückgänge machen den Herstellern derzeit zu schaffen. Eine Besserung ist nicht in Sicht.

Der deutsche PC-Marktschrumpftnach Angaben desMarktforschungsinstitutsGartnerDataquest weiter.Im dritten Quartalletzten Jahres sankdie Nachfrage imVergleich zum Vorjahreszeitraumum15,2 Prozent, imwesteuropäischenMarkt waren es nur11 Prozent. Auch dieForscher von IDC kamen zu einem ähnlichen Ergebnis. 60Prozent aller privaten Computernutzer inWesteuropa wollen sich in diesem und im kommenden Jahr kein neues System kaufen,43 Prozent der Befragten planen einen Neukauferst nach 2004.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus