Trendthemen 2006

Deutscher IT-Markt wächst deutlich

27. März 2006
Von Tanja Wolff
Jede zehnte deutsche Firma wird bereits zum Jahresende Voice over IP (VoIP) einsetzen. Von dem deutlichen Wachstum auf dem IT-Markt werden 2005 auch die Outsourcing-Anbieter profitieren. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Detecon International.
Der ITK-Gesamtmarkt legt 2006 weiter zu.
Der ITK-Gesamtmarkt legt 2006 weiter zu.

Mit einem Wachstum von drei Prozent legt der Markt für Informationstechnologie (IT) und Telekommunikation (TK) 2006 noch stärker zu. Im vergangenen Jahr lag die Wachstumsrate bei 2,5 Prozent. Damit wächst die ITK-Branche im Vergleich zu der gesamten deutschen Wirtschaft in diesem Jahr doppelt so stark. Verantwortlich für den Aufschwung ist in erster Linie die IT, so die Prognose. Sie wächst mit knapp vier Prozent auf einen Umsatz von 65,1 Milliarden Euro. Die höchste Zuwachsraten erzielen dabei voraussichtlich die IT-Services. Sie erreichen ein Marktvolumen von 19,6 Milliarden Euro.

Datendienste im Festnetz und Mobilfunk bringen den Aufschwung im TK-Markt.
Datendienste im Festnetz und Mobilfunk bringen den Aufschwung im TK-Markt.

Laut der Analyse legen im TK-Markt Datendienste im Festnetz und Mobilfunk am stärksten zu. Mobile Datendienste könnten sogar um 17 Prozent expandieren. Insgesamt soll der TK-Markt 2006 um etwa zwei Prozent auf 65,2 Milliarden ansteigen.

Weil die Mobilität der Nutzer weiter zunimmt, boomt der Mobilfunk. Bis Ende des Jahres könnte der Markt ein Umsatzwachstum von sechs Prozent erreichen.

Beim Festnetz erleben vor allem schnelle Datenverbindungen wie DSL ein rasantes Wachstum. Mittlerweile verfügen 27 Prozent der Haushalte über insgesamt elf Millionen DSL-Anschlüsse. Das sind zehn Prozentpunkte mehr als im vergangenen Jahr. Zukünftig dominiert Konvergenz den Markt.

Zur Startseite