Von Lovis Corinth bis Käthe Kruse

Deutsches Kunstarchiv baut Foto-Portal auf

13. Oktober 2014
Ein Foto-Portal unter dem Dach des Deutschen Kunstarchivs in Nürnberg soll Porträtfotografien von bildenden Künstlern aus dem deutschsprachigen Raum leichter zugänglich machen.

Die Internet-Präsentation werde am 22. Oktober, dem 50. Geburtstag des Kunstarchivs, freigeschaltet, teilte die Archivleiterin Birgit Jooss mit. Zu sehen sind dann 450 Abbildungen namhafter Persönlichkeiten der deutschsprachigen Kunstszene - vom Maler Lovis Corinth bis zur Puppengestalterin Käthe Kruse.

Die nach Themengruppen gegliederte virtuelle Ausstellung "Gesichter des Deutschen Kunstarchivs" zeigt neben der beruflichen häufig auch die private Situation von Malern, Grafikern, Architekten, Kunstwissenschaftlern und Kunstsammlern. Das Kunstarchiv, das im Germanischen Nationalmuseum angesiedelt ist, will bis zum Frühjahr 2015 rund 4000 Fotos deutschsprachiger Künstler elektronisch erfassen und damit vor allem Fachleuten aus aller Welt per Internet zugänglich machen. Die Fotos stammen aus den Nachlässen von knapp 1400 Kunstschaffenden und Kunstwissenschaftlern. Die Archivkartons füllen 2400 Regalmeter. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus