EUROPÄISCHER INNOVATIONSINDEX

Deutschland baut ab

05. November 2001
Die Bundesrepublik verliert an Erfindergeist, auch wenn das Entwicklungspotenzial noch knapp über dem Durchschnitt der EU-Länder liegt. Schweden liegt an erster Stelle.

Laut Innovationsanzeiger des Europäischen Rates weist Deutschland in den Bereichen Human-Ressourcen, Schaffung und Anwendung neuen Wissens sowie bei der Innovationsfinanzierung mehr Potenzial auf als der Durchschnitt der EU-Länder. Allerdings hat die Bundesrepublik, ähnlich wie Frankreich und Holland, seit der letzten Erhebung in den Jahren 1995/97 an Vorsprung verloren. Der Innovationsanzeiger analysiert statistische Daten zu 17 Entwicklungsindikatoren und vergleicht sie mit den USA und Japan. Dabei investieren Finnland, Dänemark und Holland am meisten in öffentliche Forschung. In der Gesamtwertung führt Schweden. Weitere Infos unter http://trendchart.cordis.lu .

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite