Unglaublich aber wahr

Die 19 seltsamsten Gadgets und Geräte

25.07.2014
Technik geht manchmal seltsame Wege: Staubsauger für den Garten und Badeanzüge, die Ihren iPod aufladen sind nur einige der Gadgets, die wir Ihnen vorstellen.


Sie denken, Sie kennen sich mit elektronischen Geräten aus? Wissen angeblich alles über iPhones, Androids und Laptops? Aber was wissen Sie über diese seltsamen Gadgets, die der Fantasie eines verrückten Wissenschaftlers entsprungen sein könnten? Was wir Ihnen hier zeigen, sind 19 der irrsten Geräte, die sich Entwickler jemals ausgedacht haben. Welche Art von Kleidung sollte mit einem Computer kommunizieren? Was wäre, wenn Koffer und Rasenmäher eigenständig denken könnten? Und wie können Sie Tekken spielen, ohne dabei die wichtigste Person in Ihrem Leben zu vernachlässigen? Wir haben die Antworten.

Ladestation im Grünen

Grassy Charging Station
Grassy Charging Station

Keine Frage: Zimmerpflanzen machen jedes Büro schöner, sorgen für entspanntere Arbeitsatmosphäre und verbessern zudem die Raumluft. Wer hingegen keinen grünen Daumen mitbringt, sieht sich bald mit verdorrten Blättern und Blüten konfrontiert. Der Internethandel Think Geek hat die Lösung, die gleichzeitig auch noch für Ordnung bei Ihren technischen Geräten sorgt. Die Grassy Lawn Charging Station besteht aus grünem Kunstgras, in das Sie Ihre Digitalkamera, Ihr Smartphone oder Ihren iPod betten können, während das Gerät sie auflädt. Die Kabel dazu liegen im Gras versteckt. Ein immergrünes Stück elektronischen Rasen gibt's ab 25 $ (etwa 20 Euro).

Hände hoch und bitte recht freundlich!

Doryu 2-16
Doryu 2-16

Nein, das hier ist keine 9mm-Handpistole, sondern - man mag es kaum glauben - eine 16mm Standbildkamera. Die japanische Firma Doryu Camera Company fertigte dieses Modell namens Doryu 2-16 von 1954 bis 1956. Die Doryu 2-16 wurde in diesem Zeitraum zu einem echten Problem für japanische Polizisten, denn um das Gefühl der Echtheit der "Waffe" noch zu verstärken, musste die Doryu 2-16 mit Magnesium-Patronen geladen werden. Beim Zielen und Abfeuern schossen diese jedoch nicht aus dem Lauf der Kamerapistole, sondern wurden verwendet, um ein Blitzlicht zu erzeugen. Einen echt klingenden Knall gaben die Patronen dabei trotzdem ab. Heutzutage ist die Doryu 2-16 extrem selten und wertvoll. 2001 verkaufte sich ein Exemplar dieses Modells beim Auktionshaus Christie's in London für umgerechnet sagenhafte 18.000 Euro.

Controller mit Massage-Funktion

Massage Me
Massage Me

Beschwert sich Ihre bessere Hälfte gelegentlich darüber, dass Sie zu viel Zeit mit Videospielen verbringen, anstatt mit ihr? Mit dem Massage Me Videospiel-Controller haben Sie beides im Griff: die virtuelle und die reale Welt. Massage Me ist eine weiche, biegsame Weste, in deren Rückenteil ein Spielcontroller eingebaut ist, der bestimmte Massagegriffe in Spielbefehle übersetzt. Eine optimale Lösung also. Der Haken: Massage Me ist nicht einfach im HandelHandel erhältlich. Top-Firmen der Branche Handel

Die Entwickler Mika Satomi und Hannah Perner-Wilson wollen hingegen, dass die Leute ihre eigenen Massage-Me-Westen zu Hause nachbauen. Dafür gibt es eine kostenlose Bastelanleitung online, die allerdings nur von echten Profis oder experimentierfreudigen Abenteurern ausprobiert werden sollte. Denn die Anleitung zeigt nicht nur, wie Sie Ihre Massage-Me-Weste basteln, sondern auch, wie Sie ein spezielles Steckerkabel herstellen und den Playstation-One-Controller hacken.

Massage Me wurde ursprünglich dafür entwickelt, mit einem gehackten PS-One-Controller zu arbeiten. Wie Perner-Wilson aber anmerkt, funktioniert die Anleitung auch mit anderen Konsolen, solang sie den gleichen Controller nutzen - also zum Beispiel die Playstation 2, auf der einige Spiele auch mit dem alten PS-One-Controller laufen. Außerdem wird auf der Webseite der Entwickler angepriesen, dass mit der Massage-Me-Anleitung auch Controller anderer Konsolen gehackt werden könnten.