Informationsverarbeitung

Die 5 wichtigsten Anforderungen an Realtime Analytics

11. März 2015
Bertram Geck ist im IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit als technischer Projektleiter für das Projekt ROBASO zuständig. Er greift auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in Produktentwicklung, Produktmanagement sowie im Marketing und Vertrieb von IT-Lösungen zurück. Zu seinen Schwerpunkten gehören die Steuerung von IT durch Transparenz, agile Methoden, die effiziente Integration von IT und Anwendern.
Real-Time ist ein gerne genutztes Buzzword in der Business-Intelligence-Szene. Alle Anbieter haben Real-Time Analytics im Angebot und alle Nutzer wollen in der täglichen Arbeit ihre Daten in Echtzeit durchforsten. Der Mensch ist ein Jäger und Sammler.
Informationsverarbeitung und -analyse ist nicht mehr nur ein Business Enabler, sondern der Kern des Business selbst.
Informationsverarbeitung und -analyse ist nicht mehr nur ein Business Enabler, sondern der Kern des Business selbst.
Foto: Sergey Nivens - Fotolia.com

Das Sammeln von Daten wird immer populärer. Dabei ist echtes Real Time zwar machbar, wird aber oft nicht implementiert. Ralf Schneider, CIO der AllianzAllianz, hat gewettet, dass Realtime Analytics in zehn Jahren die Spielregeln des gesamten Geschäfts verändert haben werden. Im neuen Bitkom Leitfaden für Big-Data werden die Daten als der vierte Produktionsfaktor neben Kapital, Arbeitskraft und Rohstoffe benannt. Top-500-Firmenprofil für Allianz SE

In der Verbindung von Big-Data-Technologien und von Erkenntnissen der »Behavioral Economics« werden neue Werbe- und Recommendation-Algorithmen entwickelt, die in der Lage sind, die Präferenzen des Nutzers und seine individuellen Aufmerksamkeits- und Zeitprofile zu berücksichtigen.

Das Analystenunternehmen Gartner meint dazu "Data-Driven targeting can boost the ROIROI, effectiveness, efficiency and accountability of your marketing efforts". Alles zu ROI auf CIO.de

Die Daten müssen ermittelt und ausgewertet werden und diese Auswertungen in Maßnahmen transformiert werden. Dies kann zu sehr kurzfristigen Ergebnissen führen, die sich im Vertrieb und Marketing messen lassen.

Real-Time ist nicht gleich Real-Time

Gemeinhin verstehen Experten unter Real-Time-Business-Intelligence, dass Informationen für Analysen in Echtzeit zur Verfügung stehen. Streng genommen bedeutet dies, dass Daten schon in Mikro- oder gar Millisekunden nach Eintritt eines Ereignisses analysierbar sind und man direkt darauf reagieren kann. In der Fertigungsbranche ist das auch notwendig.

Da müssen große Datenmengen in Echtzeit ausgewertet werden und Maschinen basierend auf den Ergebnissen gesteuert werden. Ein anderes Beispiel sind die Assistenzsysteme im Auto, die aus vielen Sensoren Entscheidungen zum Eingreifen in den Fahrbetrieb treffen. Da kommt es auf Millisekunden an.

Bei der Interaktion mit Kunden beim E-CommerceE-Commerce kann Echtzeit auf einige Sekunden ausgedehnt werden. Zum Beispiel wenn eine Entscheidung zum Live-Chat getätigt werden soll. Da reicht es nicht aus, wenn am Ende des Tages die Zugriffe gezählt werden. Alles zu eCommerce auf CIO.de

Atasoy AltinciAtasoy Altinci von dem BI-Anbieter NewElements aus Nürnberg betont, dass erst die Kombination aus wirklicher Echtzeit-Analyse der User im Web und der Auswertung der CRM-Daten einen Mehrwert bieten, der umgehend zu mehr Conversionen führen. Mehr Umsätze und bessere Service-Leistungen sind das Ergebnis.
"Durch die Selfservice-Fähigkeit sind die Fachabteilungen in der Lage ihre Auswertungen bei Bedarf selber zu erstellen, ohne die IT-Abteilungen mit Programmieraufgaben beauftragen zu müssen. Das erhöht die Akzeptanz ganz erheblich", weiß Altinci. Profil von Atasoy Altinci im CIO-Netzwerk

Web Analyse hat als ein Instrument für das Marketing und den Vertrieb die Konversionssteigerung zum Ziel. Business IntelligenceBusiness Intelligence hingegen bringt alle Einflussgrößen eines (E-)Business in Beziehung und ermöglicht ein umfassendes Controlling. Die reine Web Analyse zeigt nur Warenkorbinhalte und verkaufte Artikel an. Nachgelagerte Geschäftsprozesse kann eine solche Software nicht erfassen. Mit BI erschließen Sie die gesamte Wertschöpfungskette und ermitteln alle mit einem Verkauf verbundenen Kosten. Alles zu Business Intelligence auf CIO.de

Realtime-Analytics bei höchster Skalierbarkeit

Realtime User Tracking ist somit eigentlich nichts Neues. Aber bei höchster Skalierbarkeit gleichzeitig die Echtzeitfähigkeit zu wahren ist schon etwas besonders. Die Menge an verfügbaren Daten verzehnfacht sich alle fünf Jahre. Immer mehr Quellen liefern Input, Social MediaSocial Media, Weblogs, Kontextinformationen, Ortsinformationen und vieles mehr. Der Begriff "Big DataBig Data" beschreibt dieses Phänomen und definiert sich über die "V" Volume, Velocity und Variety. Alles zu Big Data auf CIO.de Alles zu Social Media auf CIO.de

Zur Startseite