Sicherheit im Internet

Die 6 Angriffsarten von Datendieben

13. Juli 2010
Von Alexander Galdy
Identitätsdiebstahl im Internet gehört zu den wichtigsten Sicherheitsthemen. Mit verbotenen Kopien und Sammlungen personenbezogener Daten wird rege gehandelt.
Statistik der Malware, die auf Passwort-Diebstahl spezialisiert ist.
Statistik der Malware, die auf Passwort-Diebstahl spezialisiert ist.

Der Identitätsmissbrauch im Internet ist in Deutschland seit 2004 mittels PhishingPhishing im Online-Banking bekannt geworden. Allein hier wurden seitdem weltweit Schäden in Milliardenhöhe verursacht. Laut der Studie Identitätsdiebstahl und Identitätsmissbrauch im Internet - Rechtliche und technische Aspekte, die das Bundesinnenministerium im Auftrag des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationssicherheit durchgeführt hat, werden die Angriffe sowohl in technischer Ausführung als auch in den Angriffszielen professioneller. Alles zu Phishing auf CIO.de

Mittlerweile rückt die komplette digitale Identität des Nutzers in den Fokus von Internetkriminellen. Sie missbrauchen soziale Netzwerke, E-Mail-Dienstleister und Handelsplattformen.

Allerdings fehlt bisher eine systematische Analyse der gesamten von den Tätern eingesetzten Angriffsmethoden. Aus diesem Grund können auch keine verlässlichen Prognosen zur weiteren Entwicklung dieser Kriminalitätsform abgegeben werden. Zudem fehlt es an einer umfassenden Untersuchung der straf- und zivilrechtlichen Bewertung der Angriffe und ihrer Folgen.

Die Studie definiert sechs gängige Angriffsmechanismen. Sie werden häufig zum Identitätsdiebstahl oder –missbrauch eingesetzt: