"Top-Job"-Preise vergeben

Die besten Arbeitgeber im Mittelstand

02. Februar 2011
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Phoenix Contact, Fujitsu Semiconductor Europe sowie Krieger + Schramm haben gewonnen. Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement überreichte die Preise.
Der frühere Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement ist Mentor der Initiative "Top Job", die gute Arbeitgeber des Mittelstands auszeichnet.
Der frühere Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement ist Mentor der Initiative "Top Job", die gute Arbeitgeber des Mittelstands auszeichnet.
Foto: Compamedia

Sparen? Nichts für Gewinner! Sie investieren, und das auch in der Krise. Diese Lehre könnte man zumindest aus dem Unternehmensvergleich "Top Job" ziehen, der Ende Januar die besten Arbeitgeber des Mittelstandes in Deutschland ermittelt hat. Einer der Sieger ist die Firma Phoenix Contact aus Blomberg (Nordrhein-Westfalen). Der Hersteller von Verbindungs-Technik hat gerade in der Krise Geld für Produkt-Neuentwicklungen und Nachwuchsförderung ausgegeben.

Mentor des Wettbewerbs ist der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement. Er übergab den Preis im Landschaftspark Duisburg-Nord. Phoenix Contact gewann in der Kategorie der Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern. In der Klasse 101 bis 500 Mitarbeitern setzte sich die Fujitsu Semiconductor Europe aus Langen (Hessen) durch. Bei den kleinen Firmen bis zu 100 Mitarbeitern erzielte der Bauunternehmer Krieger + Schramm aus Dingelstädt (Thüringen) den Spitzenplatz.

Fujitsu Semiconductor Europe punktete mit einem systematischen Talentmanagement: Jede einzelne Stelle hat ein bestimmtes Kompetenzprofil. Dabei geht es nicht nur um Fachwissen, sondern beispielsweise auch im Teamverhalten. Team ist auch das Stichwort für Krieger + Schramm: Mitarbeiter und Geschäftsführung entwickeln gemeinsam Regeln für den Umgang mit Kunden und Kollegen.

Organisiert wird der Unternehmensvergleich von der Beraterfirma Compamedia aus Überlingen am Bodensee. Das Ermitteln der Gewinner liegt bei Professorin Heike Bruch von der Universität St. Gallen. Sie leitet dort das Institut für FührungFührung und Personalmanagement. Alles zu Führung auf CIO.de