Portable Document Format

Die besten kostenlosen PDF-Tools für Windows

13. September 2011
Von Ramon Schwenk
Microsoft hat in Windows von Haus aus keine Tools implementiert, die PDF-Formate erzeugen können und Adobe Acrobat ist recht teuer. Mit den richtigen Tools bringen Sie Vista, XP und Windows 7 den komfortablen Umgang mit dem Portable Document Format (PDF) bei.

Das Portable Document Format (PDF) ist das an häufigsten verwendete Dateiformat, wenn es um das Austauschen, Ansehen und Ausdrucken von formatierten Dokumenten geht. Das gilt sowohl für den lokalen PC als auch für elektronische Handbücher und im Internet.

Als PDF verschickt, können Anwender sicher sein, dass der Empfänger das Dokument genau so sieht, wie es gestaltet wurde. Und zwar unabhängig davon, welches Betriebssystem oder welchen Druckertreiber er verwendet.

Das PDF-Dateiformat ist auch eine gute Wahl zum Archivieren eingescannter Dokumente auf Festplatte oder CD/DVD. Einziges Problem: Windows kann von Haus aus keine Dokumente im PDF-Format erzeugen. Adobe bietet hierfür mit Adobe Acrobat ein umfassendes Tool an. Mit einem Einstandspreis von rund 250 Euro für die Standardversion ist die Software aber für Privatanwender und selbst für viele Profis zu teuer.

Freeware und relativ günstige kommerzielle ToolsTools bieten sich als leistungsfähige Alternative an. Alles zu Tools auf CIO.de