iPad als Fernseher

Die besten TV- und Video-Apps fürs iPad

30. Dezember 2011
Steffen Zellfelder ist freier Diplom-Journalist (FH) aus Bonn. Als Experte für Trends und Themen aus den Bereichen Software, Internet und Zukunftstechnologie konzentriert er sich auf die Schnittstelle zwischen Mensch und IT.
Das iPad wird zum perfekten TV-Ersatz: Vom einfachen Solo-Sender-Stream bis zum Power-Paket mit über 50 Programmen. Wir zeigen die Apps dafür.
Foto: Apple

Für das iPad gibt es eine ganze Reihe nützlicher TV- und Video-Apps, mit denen Sie garantiert nie wieder Ihre Lieblingssendung verpassen. Wir stellen Ihnen die besten TV-Apps vor: vom einfachen Solo-Sender-Stream bis zum Power-Paket von Zattoo mit über 50 Programmen. Viele Apps kommen zudem mit Zusatz-Features, die Sie aufnehmen, pausieren oder zurückspulen lassen. Videos und Filme empfangen Sie via WLAN oder Mobilfunknetz: Ihren Fernseher haben Sie so immer dabei - nur die Langeweile bleibt zuhause.

Zattoo fürs iPad: Das Rundum-Paket mit großer Auswahl

Knapp 50 Sender finden Sie bei Zattoo. Die Benutzeroberfläche ist zudem so übersichtlich gestaltet, wie man es sich nur wünschen kann.
Knapp 50 Sender finden Sie bei Zattoo. Die Benutzeroberfläche ist zudem so übersichtlich gestaltet, wie man es sich nur wünschen kann.

Lange Zeit war das umfangreiche Programm von Zattoo ausschließlich Nutzern von Windows-PCs vorbehalten. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei - nun kommen auch Besitzer von iPad, iPhone und iPod Touch in den Genuss des praktischen Online-Streams. Bevor es losgeht, müssen Sie die App „TV DIGITAL: Zattoo Live TV“ kostenlos aus dem AppStore herunterladen. Aus einem WLAN-Netz können Sie mit Ihrem iPad dann auf mehr als 40 verschiedene Sender zugreifen, die Auswahl schwankt jedoch ein wenig. Alle öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland sind aber vertreten. Darunter ARD, ZDF, Kika und das Dritte. Auch private Kanäle finden sich in dem Angebot, etwa CNN, Sport1, BBC One und andere. RTL, Pro Sieben und Co werden Sie leider nicht finden, dazu benötigen Sie spezielle Apps der jeweiligen Sender. Fußballspiele auf ARD oder ZDF müssen Sie dank Zattoo aber nie wieder verpassen.

In der kostenlosen Variante streamt Zattoo mit einer Auflösung von 416 x 352 Pixeln. Das ist auf einem normalen Monitor zwar etwas grobkörnig, auf dem iPad reicht das aber für ein klares Bild. Wer es gerne etwas schärfer hat, muss für ein Abo im Monat 3,99 Euro (etwa 2,50 Euro im Paketpreis) berappen - dafür gibt es dann 576 x 528 Bildpunkte. Zattoo ist auch in der kostenlosen Variante sehr komfortabel: Die Senderauswahl ist übersichtlich, lässt sich manuell sortieren und in beliebiger Reihenfolge abspeichern. Besonders praktisch: eine tabellarische Senderübersicht zeigt Ihnen ganz genau was gerade läuft.

Lovefilm: Die Online Videothek für Filmliebhaber

Internet-Videothek und Stream-Service in einem: Lovefilm lässt die Herzen von Filmliebhabern höher schlagen. Leider ist das Streaming-Angebot bisher noch etwas dürftig.
Internet-Videothek und Stream-Service in einem: Lovefilm lässt die Herzen von Filmliebhabern höher schlagen. Leider ist das Streaming-Angebot bisher noch etwas dürftig.

Lovefilm ist ein Online-Verleih für Videofilme, bei dem Abonnenten auch VODs (Videos on Demand) ansehen dürfen. Seit kurzem gibt es auch eine App fürs iPad, mit der Sie - Internetzugang vorausgesetzt - die Datenbank von Lovefilm anzapfen dürfen. Den ersten Monat können Sie das Angebot noch gratis testen, danach müssen Sie sich für eines von fünf Paketen entscheiden. Die Preise dafür bewegen sich zwischen 4,99 Euro und 17,99 Euro. Je höher der Preis, desto mehr Filme dürfen Sie sich pro Monat ausleihen. Für iPad-Nutzer werden aber erst die Pakete ab 7,29 Euro interessant - der Zugriff auf die iPad-App und das Stream-Archiv ist damit inklusive, bleibt aber auf einen Film pro Monat beschränkt. Für 9,99 Euro im Monat dürfen sie alle online-Filme unbeschränkt ansehen und bis zu vier DVDs ausleihen.

Die Film-Auswahl des Video-Streams ist leider bisher noch recht dürftig. Während die Video-Ausleihe von Lovefilm mit beeindruckenden 45.000 Titeln wirbt, ist das VOD-Angebot mit gerade einmal 541 verschiedenen Titeln etwas mager ausgefallen. Wer sich nicht ganz sicher ist, ob sich ein Abo bei Lovefilm lohnt, der kann sich die kalten Wintertage mit einem kostenlosen Probe-Abo verkürzen: Damit steht der Zugriff auf die iPad-App direkt nach der Registrierung zur Verfügung. Das Abo lässt sich jederzeit wieder kündigen. Der Empfang ist über WLAN und das 3G-Datennetz (UMTS) möglich.