Software und Utilities

Die besten Werkzeuge fürs Rechenzentrum

23. September 2009
Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Mit den richtigen Tools können Sie die Verwaltung und die Funktionalität Ihrer Server-Landschaft deutlich vereinfachen und erweitern. Wir stellen Ihnen die besten Werkzeuge vor.

Eine heterogene, dezentrale Server-Landschaft gehört zum Albtraum eines jeden Administrators. Denn die verschiedenen Systeme müssen rund um die Uhr ohne Unterbrechung reibungslos ihren Dienst verrichten. Tritt ein Problem auf, muss der Administrator schnell reagieren. Das ist oft schwierig und zudem zeitraubend, wenn die Systeme an verschiedenen, weit entfernten Orten stehen.

Doch auch ein Server-Problem vor Ort ist nicht immer trivial, wenn die Hardware und Software des Systems nicht griffbereit in einem Server-Management-System hinterlegt ist. Dann muss der Administrator die einzelnen System-Komponenten aufwendig ermitteln und anschließend das Gerät mit entsprechenden Programmen auf Schwachstellen beziehungsweise Systemfehler analysieren.

Bei kritischen Server-Problemen möchte jeder Verantwortliche eine schnelle, komfortable und einfache Lösung parat haben. In solchen Fällen können die richtigen ToolsTools und Utilities, die oft sogar kostenlos erhältlich sind, als Problemlöser helfen. Im Folgenden haben wir eine Auswahl an Tools und Programmen zusammengestellt, die das Arbeiten mit Servern deutlich erleichtern. Alles zu Tools auf CIO.de