IT-Trendindex - Ranking der wichtigsten Themen

Die CIO-Agenda 2009

16. März 2009
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
IT-Verantwortliche rechnen damit, dass in den kommenden zwölf Monaten Virtualisierung, Kostenreduzierung und IT-Sicherheit die wichtigsten Rollen spielen werden. Außerdem: Die Praxiserfahrung von Bewerbern ist Unternehmen wichtiger als ihr Hochschulabschluss.

Virtualisierung und Kostenreduzierung stehen auf der CIO-Agenda ganz oben. Von knapp 200 IT-Experten halten 33 Prozent Virtualisierung und rund 30 Prozent die Kostenreduzierung für Topthemen von IT-Verantwortlichen. Auf dem dritten Platz der wichtigsten Themen liegt IT-Sicherheit. Die Befragten nannten in diesem Bereich Aspekte wie Daten- und Netzwerksicherheit oder Spam-Abwehr.

Etwa 14 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Prozessoptimierung in den nächsten zwölf Monaten eine Rolle spielen wird. Etwa elf Prozent erwarten dies für KonsolidierungKonsolidierung. An sechster Stelle liegt das Thema Green IT. Knapp acht Prozent der Befragten stufen es als Top-Thema ein. Alles zu Konsolidierung auf CIO.de

Die Teilnehmer wurden darüber hinaus zur zukünftigen Bedeutung von Cloud Computing befragt. Das Ergebnis: Cloud Computing ist unter IT-Experten ein aktuelles Thema. 38 Prozent erwarten, dass die Bedeutung in den nächsten zwölf Monaten zunehmen beziehungsweise stark zunehmen wird. Die Mehrheit - etwa 55 Prozent - gehen davon aus, dass die Bedeutung gleich bleibt. Mit einem Bedeutungsverlust rechnen nur knapp sieben Prozent der Experten.

Ähnlich verhalten sich die Antworten bei der Frage nach der Auswirkung von Green IT auf Investitionsentscheidungen. Etwa die Hälfte der Befragten rechnet in den nächsten zwölf Wochen mit keiner Veränderung der Investitionsentscheidungen im Bereich Rechenzentrum und IT-Infrastruktur. Einen positiven beziehungsweise sehr positiven Investitionseffekt erwarten etwa 48 Prozent der IT-Experten. Einen negativen Effekt auf Investitionen erwarten nur zwei Prozent der Befragten IT-Experten.