Ähnlichkeit zu Pyramiden

Die erfolgreiche BI-Strategie

16. Februar 2011
Von  und Ursula Besbak
von Sopra Steria Consulting
Erfolgreiche BI-Initiativen weisen starke Ähnlichkeiten zu Pyramiden auf. Doch im Gegensatz zu den alten Ägyptern fehlt vielen Unternehmen heute die klare Vision und ein Bauherr für den BI-Einsatz, erklären Ursula Besbak und Carsten Dittmar von Steria Mummert.
Ursula Besbak ist Principal Consultant, Business Intelligence Solutions bei Steria Mummert Consulting.
Ursula Besbak ist Principal Consultant, Business Intelligence Solutions bei Steria Mummert Consulting.
Foto: Steria Mummert Consulting

Obwohl Unternehmen in der Vergangenheit massive Investitionen in den Ausbau von BI getätigt haben und ausgereifte Technologien zur Verfügung stehen, ist der Grad der Durchdringung und die Zufriedenheit der Anwender häufig nicht signifikant gestiegen. Es stellt sich die Frage, was die Erfolgshebel und Best Practices sind, um BI-Initiativen in der Zukunft erfolgreich zu etablieren.

Zur Beantwortung der Frage hilft tatsächlich ein Blick in das Altertum. Mit BI assoziiert man gewöhnlich das Symbol eines (Daten-)Würfels. Erfolgreiche BI-Initiativen weisen jedoch verblüffende Ähnlichkeiten zu den Pyramiden der alten Ägypter auf. Pyramiden zeichnen sich durch eine Reihe von Eigenschaften aus, die sich bei genauerem Hinsehen auf BI übertragen lassen und den Weg für eine nachhaltig erfolgreiche BI weisen.

Carsten Dittmar ist Principal Consultant, Business Intelligence Solutions bei Steria Mummert Consulting.
Carsten Dittmar ist Principal Consultant, Business Intelligence Solutions bei Steria Mummert Consulting.
Foto: Steria Mummert Consulting

Pyramiden waren für die alten Ägypter Wegbereiter für den Aufstieg zu den Sternen. Den Blick himmelwärts gerichtet hatten sie am Firmament ein klares Ziel vor Augen. Der Bau der Pyramiden diente dazu, sie diesem Ziel näher zu bringen.

Im Gegensatz zu den alten Ägyptern fehlt in vielen Unternehmen heutzutage jedoch die klar definierte Vision für den Einsatz von BI, obwohl eine effektive Informationsversorgung für Unternehmen zum kritischen Erfolgsfaktor geworden ist. Entscheidend für den Wertbeitrag von Informationen ist dabei nicht ihre Quantität, sondern ihre Qualität und Relevanz innerhalb der zu unterstützenden Geschäftsprozesse.

Zur Startseite