iPhone


iPhone 6S, 6S Plus und 6C

Die Gerüchte zu Apples neuen Smartphones

26. Mai 2015
Was bisher über das iPhone 6S bekannt ist und was wir vom nächsten iPhone erwarten können. Unser Gerüchteticker zum nächsten iPhone.

Erste Spekulationen um die neue iPhone-Baureihe des Jahres 2015 machen die Runde: Apple plant zwei, vielleicht sogar drei neue Modelle für die zweite Jahreshälfte, die iPhone 6 und iPhone 6 Plus ablösen sollen. Wie Digitimes unter Bezug auf Informationen aus der Industrie berichtet, werden die neuen Modelle iPhone 6S, iPhone 6S Plus und iPhone 6C heißen. Bei letzterem handle es sich um ein 4-Zoll-Modell.

Welche Modelle wird es geben?

Im vergangen Jahr hatte Apple mit dem iPhone 6 (4,7 Zoll) und den iPhone 6 Plus (5,5 Zoll) erstmals die Größe des Bildschirms nennenswert verändert und sich damit einem von Herstellern wie Samsung gesetzten Trend angepasst. Als 4-Zoll-Modelle blieben iPhone 5S (mit 32 GB oder 64 GB) und iPhone 5C (nur mit 8 GB) im Angebot. Den Löwenanteil der im ersten Quartal 2014/2015 verkauften 74,5 Millionen iPhones dürften die 6er-Modelle ausgemacht haben. Diese bekommen aller Voraussicht nach im September ein großes Upgrade, mit dem neuen Prozessor Apple A9, einer verbesserten Kamera und womöglich einem etwas stabileren Gehäuse.

Das iPhone 5S wäre dann zwei Jahre alt und das iPhone 5C mit einer drei Jahre alten Technik ausgestattet, gut möglich, dass Apple die beiden Modelle im Herbst aus dem Angebot nimmt. Und genau in diese Lücke könnte dann ein iPhone 6C stoßen. Über dessen sonstigen Spezifikationen kann man bisher lediglich spekulieren. Gerüchte über ein neues 4-Zoll-iPhone von Apple waren erstmals im Dezember 2014 in Umlauf geraten, im Januar hatte es aus Zuliefererkreisen jedoch noch keinerlei Indizien gegeben, Apple würde tatsächlich für ein solches Modell Komponenten bestellen. Dies könnte sich nun geändert haben. Digitimes ist mit Informanten aus den Manufakturen gut vernetzt.

Technische Ausstattung des iPhone 6S

Die Gerüchte besagen, dass das iPhone 6S das bisher größte Hardwareupdate aller "S"-Versionen erhalten solle. Mehr Geschwindigkeit, mehr Arbeitsspeicher, ein neues Display und eine bessere Kamera.

Der Antrieb

Die S-Versionen der Vorgänger waren meist die Ausbaustufen mit dem größten Geschwindigkeitsschub. Im iPhone 6S wird voraussichtlich der "Apple A9" als CPU stecken. Dies wird laut Bloomberg von Samsung hergestellt werden, die im 14nm-Verfahren produzieren können. Wie viele Kerne oder welche Technik in der CPU stecken, ist derzeit noch offen. Der Prozessor soll jedoch noch integrierter werden, heißt: die CPU soll als SoC (System on a Chip) noch mehr Komponenten des System enthalten als noch bisher.