Wenig Transparenz, unklare Ziele

Die häufigsten Fehler der Chefs

09. November 2012
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Sie halten Wissen über wichtige Vorgänge zurück, regeln Zuständigkeiten nicht und setzen unklare Ziele. Berater LAB hat Kritikpunkte an Führungskräften erfragt.
Viele Chefs informieren unzureichend über wichtige geschäftliche Veränderungen. Außerdem regeln sie nicht klar, wer wofür verantwortlich ist. Das geht aus einer Umfrage von Berater LAB & Company hervor.
Viele Chefs informieren unzureichend über wichtige geschäftliche Veränderungen. Außerdem regeln sie nicht klar, wer wofür verantwortlich ist. Das geht aus einer Umfrage von Berater LAB & Company hervor.
Foto: LAB & Company

"Gute Mitarbeiterführung trägt maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei", erklärt Eberhard Nöfer. Er ist Professor für Soziale Arbeit und GesundheitGesundheit an der Hochschule Coburg. Gemeinsam mit dem Düsseldorfer Personalberater LAB & Company hat die Hochschule eine Studie mit dem Titel "Führungsfehler und Gesundheit" durchgeführt. Teilgenommen haben 322 Führungskräfte. Top-Firmen der Branche Gesundheit

Die Befragten sollten angeben, welche Fehler ihre Kollegen und Vorgesetzten "immer/häufig", "manchmal" oder "selten/nie" begehen. Werden nur die Nennungen "immer/häufig" gezählt, ergibt sich eine Top-Ten-Liste, bei der Platz drei gleich dreifach besetzt ist.

Keine klaren Ziele formuliert

Die Liste stellt sich dar wie folgt:

1. Genau 50 Prozent der Befragten geben an, dass Führungskräfte unzureichend über geschäftliche Vorgänge informieren.

2. Allerdings kritisieren mit 49 Prozent der Stimmen fast ebenso viele Teilnehmer, dass Chefs nicht für klare Zuordnungen der Verantwortlichkeiten sorgen.

3. Auf Platz drei finden sich einige Kritikpunkte, die jeweils auf 44 Prozent der Nennungen kommen. Demnach setzen Chefs unrealistische Ziele; sie formulieren keine klaren Ziele und Erwartungen; sie zeigen nicht auf, wie jeder Einzelne zum Unternehmenserfolg beitragen kann.