Mobiles Internet

Die Handy-Funktionen der Zukunft

05. Oktober 2009
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Eine Studie des Eco Verbandes zeigt den Wandel des mobilen Internets vom passiven Medium zum nützlichen Helfer. Die Themen Sicherheit, Datenschutz und Spam werden immer wichtiger.

Das mobile Internet wandelt sich vom passiven Informationsmedium zum nützlichen Helfer. So lautet eines der Ergebnisse der Studie Mobile Outlook 2009-2010 des Eco Verbandes der deutschen Internetwirtschaft. Fast 64 Prozent der Befragten rechnen damit, dass E-Mail und Instant Messaging die wichtigsten massentauglichen Funktionen sein werden.

Bis 2015 geht die Mehrheit der Experten von einer Konsolidierung der Applikationen aus.
Bis 2015 geht die Mehrheit der Experten von einer Konsolidierung der Applikationen aus.

63 Prozent sprachen sich für Location Based Services/Navigation aus. Knapp die Hälfte der Befragten glaubt an die Zukunft der Suchmaschine auf dem Handy (47,5 Prozent). Vertrauen in die Durchsetzungsfähigkeit der sogenannten Widgets, kleiner personalisierter Infoboxen, haben rund 41 Prozent. Gut 38 Prozent halten das mobile Web 2.0, die orts- und zeitunabhängige Kommunikation mit Communities, für eine Entwicklung, die sich in der breiten Masse durchsetzen wird. Mehrfachantworten waren bei der Befragung möglich.

Beim Thema Handyapplikationen gehen 77 Prozent der befragten Experten davon aus, dass bis 2015 eine StandardisierungStandardisierung stattgefunden haben wird. Dann soll bei den Applikationen eine KonsolidierungKonsolidierung auf drei bis vier Systeme abgeschlossen sein. 38 Prozent dieser Befürworter rechnen damit, dass die Konsolidierung sogar schon bis 2012 realisiert sein wird. Alles zu Konsolidierung auf CIO.de Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Zudem haben die Themen Sicherheit, DatenschutzDatenschutz und Spam stark an Relevanz zugenommen. Endgeräte, insbesondere Smartphones, gelten längst nicht mehr als Hort der Sicherheit. Nur neun Prozent der Befragten antworten "andere Themen sind wichtiger". Alles zu Datenschutz auf CIO.de

Zur Startseite