On-Demand-Beschaffungslösung von Oracle

Die IT-Bremsen im Einkauf lösen

08. April 2009
Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Der Software-Hersteller Oracle hat mit Oracle Sourcing On Demand eine vorkonfigurierte Software-as-a-Service- Beschaffungslösung auf den Markt gebracht. Diese soll Einkaufsprozesse einfacher und effizienter machen.
Oracle Sourcing On Demand zeigt dem Einkäufer in einer grafisch übersichtlichen Darstellung jederzeit den aktuellen Status aller Angebote von Lieferanten an.
Oracle Sourcing On Demand zeigt dem Einkäufer in einer grafisch übersichtlichen Darstellung jederzeit den aktuellen Status aller Angebote von Lieferanten an.

Unternehmen können mit der SaaS-Lösung Oracle Sourcing On Demand eine Beschaffungsplattform aufbauen, und damit nach Angaben des Software-Herstellers Einkaufsprozesse effizienter gestalten. Die gehostete Anwendung soll zudem IT-Betriebskosten verringern, denn Investitionen in zusätzliche neue Hardware seien nicht erforderlich. Der Zugriff auf das SaaS-Beschaffungs-Tool sei denkbar einfach, denn dafür benötigen Anwender lediglich einen Internet-Browser.

Einkaufspreise knallhart verhandeln

Dem Software-Hersteller zufolge vereinfacht die SaaS-basierte Lösung Beschaffungsvorgänge, denn Einkäufer haben jederzeit einen Echtzeit-Überblick über sämtliche Angebote. So können sie bei Preisverhandlungen mit Lieferanten die Angebote besser bewerten sowie günstigere Einkaufskonditionen vereinbaren und vertraglich fixieren. Technisch gesehen werden die Angebote der Lieferanten in einer so genannten "Live Console" grafisch übersichtlich angezeigt.

Darüber hinaus verbessert die On-Demand-Beschaffungslösung die Zusammenarbeit zwischen der Einkaufsabteilung und anderen Fachbereichen, wie etwa dem Rechnungswesen. Die SaaS-Lösung ist zudem in andere Beschaffungsanwendungen wie Oracle Purchasing integriert. So ist sichergestellt, dass die richtigen Informationen in allen relevanten Systemen zeitgleich verfügbar sind.

Zur Startseite