Analysten-Geflüster

Die IT-Trends 2006 im Überblick

05. Januar 2006
Von Tanja Wolff
Die Analysten von Gartner, Forrester Research, IDC, Experton Group und Pierre Audoin Consultants (PAC) bestimmen in der IT-Branche die Mode. In den Kleiderschrank der IT-Entscheider gehören 2006 auf jeden Fall: Sicherheit, service-orientierte Architekturen (SOA) und Compliance.

Schön wird etwas immer dann, wenn sich zwei Dinge gut miteinander kombinieren lassen. So wie Vergnügen und Arbeit. Das wissen auch die Marktforscher von Gartner und setzen in diesem Jahr webbasierte Mini-Anwendungen, Spielekonsolen, GoogleGoogle Earth oder Podcasting ganz oben auf die Liste. Alles zu Google auf CIO.de

John Mahoney, Leiter des Beratungsbereichs IT-Management bei Gartner, warnt davor, das Internet zu unterschätzen.
John Mahoney, Leiter des Beratungsbereichs IT-Management bei Gartner, warnt davor, das Internet zu unterschätzen.

Die spielerische Auseinandersetzung soll als Einstieg dienen, um die so genannte zweite Internet-Revolution zu erfassen. Bisher hätten die Verantwortlichen die Bedeutung des Internets eher unterschätzt, sagt John Mahoney, Leiter des Beratungsbereichs IT-Management bei Gartner. Die Verantwortlichen müssten jedoch nicht nur die wirtschaftlichen, sondern auch die sozialen Dimensionen des Netzes genau kennen und die Infos dann an die Geschäftsführung weitergeben. "Sonst läuft es umgekehrt. Dann hat der CIO schlechte Karten.“

Um trendmäßig auf Nummer sicher zu gehen, stellt Gartner den IT-Entscheidern auch in diesem Jahr eine Art Handlungsanleitung die "CIO-Resolutions 2006“ zur Verfügung. Wenig überraschend besagt sie, dass unter anderem die strategische Ausrichtung der IT eine wichtige Rolle spielen wird. In vielen Unternehmen sei die IT ein entscheidendes Kriterium für den wirtschaftlichen Erfolg, so John Mahoney. Gleichzeitig sieht der Berater in ihr aber auch die unbeweglichste Abteilung der Firma: "Dazu trägt nicht zuletzt die rein technologische Sichtweise vieler CIOs bei.“ Um das Blatt zu wenden, sollten die Verantwortlichen in diesem Jahr IT-basierte Möglichkeiten für eine Weiterentwicklung der Firma aktiv in den Planungsprozess einbringen. Wichtig ist, dass sie dabei die IT klar als Schlüssel-Infrastruktur positionieren.

Steigende Investitionen für Compliance

Immer mit der Mode gehen zu wollen, hat natürlich auch seinen Preis, daher hat der amerikanische Marktforscher eine Prognose zu den IT-Ausgaben erstellt. Demnach sollen die Ausgaben für ComplianceCompliance bis 2010 doppelt so stark steigen wie die Investitionen in neue Technologien. Alles zu Compliance auf CIO.de

Zur Startseite