Mobilfunkstandard UMTS

Die Luft wird dünner

07. Oktober 2002
Kurz vor dem Start von UMTS häufen sich die schlechten Nachrichten für Lizenzinhaber und Ausrüster. Jetzt wurde die erste Kooperation geschlossen.
Thorbjörn Nilsson glaubt, dass nach Quam ein weiterer deutscher Lizenznehmer aufgeben wird.
Thorbjörn Nilsson glaubt, dass nach Quam ein weiterer deutscher Lizenznehmer aufgeben wird.

Die europäischen UMTS-Ausrüster müssen auf den australischen Markt verzichten. Aus Kostengründen entschied sich der größte Telefonkonzern dort, Telstra, für die Einführung des US-amerikanischen Konkurrenzstandards CDMA 2000. Parallel dazu prophezeite der Strategieleiter des schwedischen Telefonausrüsters Ericsson, Thorbjörn Nilsson, dass selbst in größeren Ländern nur vier Anbieter eine Chance hätten. Um ihre Erfolgsaussichten zu erhöhen, wollen nun T-Mobile und mmO2 in Deutschland und Großbritannien eine Kooperation eingehen. Die Europäische Kommission hat bereits ihre Erlaubnis dazu erteilt, wartet aber noch auf die Stellungnahmen der Konkurrenten.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus