Ratschläge für Bewerbungen

Die skurrilsten Fehler in Lebensläufen

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Viele Spitzenkräfte legen äußerst schwache Bewerbungen vor. Wir listen krasse Fehler auf und geben Tipps, wie man es besser macht.
Nutzen Sie unsere Tipps für erfolgreiche Bewerbungen.
Nutzen Sie unsere Tipps für erfolgreiche Bewerbungen.
Foto: Rene Schmöl

Nicht nur ein erschwindelter Doktor kann die KarriereKarriere ruinieren. Mancher Aufstieg scheitert schon am falsch formulierten Lebenslauf. Experteer hat sich gemeinsam mit dem Buchautor Jürgen Hesse (Büro für Berufsstrategie, Berlin) 240 CVs angesehen. Alles zu Karriere auf CIO.de

Häufigster Fehler: Seitenlange Lebensläufe, die Personaler schlicht überfordern. Mehr als zwei Seiten sollte ein Lebenslauf nicht umfassen. Spitzenkräfte lassen sich aber nicht selten über vier bis fünf Seiten aus.

Weitere Fehler: Unsachliche Formulierungen, uneinheitlicher Schrifttyp, verspielte Formatierungen. Nach Darstellung von Experteer ließe sich diese Liste noch fortsetzen.

Kurze knackige Bewerbung ist besser

Rolf Dahlems, Senior Partner bei der Beraterfirma Signium International, gibt für eine "kurze und knackige" Beschreibung der bisherigen Arbeitgeber folgende Tipps:

1. Kurze Beschreibung der Branche (Produkte/Kunden/
Vertriebswege) sowie Umsatz, Mitarbeiterzahl und Internationalität des Unternehmens,

2. Darstellung des eigenen Verantwortungsbereiches, zum Beispiel an wen berichtet wurde, Zahl der Mitarbeiter und Budgetverantwortung.

Zur Startseite