Das erwarten Samsung, HTC, Huawei und LG

Die Smartphone-Trends 2015

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Auch 2015 wetteifert die Smartphone-Branche wieder mit neuen Modellen um die Gunst von Privat- und Business-Kunden. Wir fragten bei führenden Anbietern nach, welche Trends in diesem Jahr zu erwarten sind. Samsung, LG, HTC und Huawei hatten für uns Antworten parat.

Hält der Trend zu immer größeren Smartphones (Phablets) weiter an?

Mario Winter, Samsung: Smartphones mit großzügigen Bildschirmen bleiben ein wichtiges Thema. Entsprechend unserer Philosophie, verschiedensten Kunden das passende Smartphone anzubieten, haben wir 2011 mit unserem Galaxy Note den Grundstein für diesenTrendTrend gelegt, dem viele Hersteller folgen. Das neue Galaxy Note 4 setzt in punkto Bedienbarkeit, Displayqualität und Kreativität im mobilen Alltag neue Maßstäbe. Alles zu IT Trends auf CIO.de

Dank des großen Bildschirms und des S Pen können Nutzer komfortabel E-Mails verfassen, bequem Videos anschauen, ihre Ideen skizzieren und vieles mehr. Für Samsung ist es jedoch nicht entscheidend, sich Marktrends anzupassen, sondern mit Innovationen wie dem Galaxy Note Edge das Leben der Konsumenten zu bereichern.

Sven Ochmann, Device Marketing Director Consumer Business bei Huawei
Sven Ochmann, Device Marketing Director Consumer Business bei Huawei
Foto: Huawei

Sven Ochmann, Huawei: Phablets setzen auch 2015 Trends und werden den Smartphone-Markt weiter aufmischen. Unsere Geräte - wie beispielsweise das Huawei Ascend Mate 7 - kombinieren das Beste aus der Smartphone- und der Tablet-Welt und bieten den Nutzern ein ganz neues Erlebnis. Das große Display sorgt für mehr Komfort und Spaß beim Surfen im Internet, Anschauen von Videos oder dem Bearbeiten von Dokumenten, das Gerät bleibt im Gegensatz zu den größerenTabletsTablets dennoch handlich - vor allem unterwegs. Alles zu Tablets auf CIO.de

Fabian Nappenbach, Product Director Central Europe & Turkey bei HTC: Nachdem dieser Trend in den vergangenen Jahren deutlich zu beobachten war, gehen wir davon aus, dass im Bereich der Smartphones mit einer Displaydiagonale deutlich über 5,5 Zoll eine KonsolidierungKonsolidierung des Marktes eintreten wird. Der Formfaktor dieser Geräte bietet nur für eine sehr spitze Zielgruppe Vorteile und wird von vielen Nutzern als eher unpraktisch wahrgenommen. Alles zu Konsolidierung auf CIO.de

Alexander Perederi, Product Marketing Manager Mobile Communications bei LG
Alexander Perederi, Product Marketing Manager Mobile Communications bei LG
Foto: LG Electronics

Alexander Perederi, LG: Nein, der Trend hält nicht an. Bei 5,5 Zoll haben wir das Maximum für den Massenmarkt (also die meisten Kunden) definitiv erreicht. Vor allem in Deutschland tendiert der Kunde sowieso zu eher kleineren Größen von 4,5 bis 5,2 Zoll. Durch unser Slim-Bezel Design können wir allerdings unsere Flagschiffe auch mit einem 5,5 Zoll Display ausstatten, bei einem komfortablen Formfaktor, der typischerweise einem 5,2 Zoll Gerät gleichkommt.

Zur Startseite