IT-Führungskräfte

Die vier Rollen eines CIO

08. Februar 2016
Martina Stauch hat eine Ausbildung zum persönlichen Coach und Systemischen Coach absolviert.
Mittlerweile muss ein CIO vier Rollen perfekt beherrschen, denn er ist Chief Information Officer, Chief Innovation Officer, Chief Inspiration Officer und Chief Integrity Officer in einer Person.
Ein CIO muss mehrere Rollen beherrschen.
Ein CIO muss mehrere Rollen beherrschen.
Foto: Rawpixel.com - shutterstock.com

Eine effiziente IT gilt in vielen Unternehmen als Garant für Effizienz, Konkurrenzfähigkeit und Wachstum. Durch Ansätze wie Big Data, Business Intelligence, BYOD, Cloud Computing, SaaS, und Virtualisierung wird suggeriert, dass damit alles einfacher, schneller und billiger geht - und sogar Wettbewerbsfähigkeit und Umsatzchancen steigen. Die Wirklichkeit sieht oft anders aus: Wirtschaftliche Krisen sorgen für stetig sinkende IT-Budgets.

Der Wunsch nach höherer Produktivität und Echtzeitanalysen ist ebenso alltäglich wie die Notwendigkeit zur Speicherung immer größerer Datenmengen. Die Herausforderungen an Organisationen sind immens. Auch auf CIOs kommen damit neue Aufgaben zu: Sie sind künftig nicht nur für die bloße Bereitstellung und Planung der IT-Infrastrukturen verantwortlich, sondern gestalten mit ihren Teams die Zukunft des Unternehmens maßgeblich mit.

CIOs und ihre Rolle im UnternehmenCIOs und ihre Rolle im Unternehmen haben eine neue Evolutionsstufe erreicht und ihre Aufgaben gehen weit über die eines klassischen IT-Leiters hinaus. Sie müssen ihre Mitarbeiter künftig nicht nur managen und mit Aufgaben versorgen, sondern im stressigen Tagesgeschäft technische Neuentwicklungen vorantreiben. Dies gelingt nur durch gezielten Aufbau eines leistungsfähigen Teams, das es stetig zu formen und visionär zu führen gilt. Dabei muss ein CIO verschiedenste Rollen perfekt beherrschen, denn er ist Chief Information Officer, Chief Innovation Officer, Chief Inspiration Officer, Chief Integrity Officer in einer Person. Alles zu Rolle des CIO auf CIO.de

Die Rolle(n) des Chief Information Officer

Bis kurz nach der Jahrtausendwende bestand die Kernaufgabe eines CIO in der Planung und dem Betrieb einer stark infrastrukturgetriebenen IT. Auch heute sind Technologie-Auswahl, Auf- und Ausbau einer skalierbaren Netzwerk-Topologie,Security, Betrieb der Systeme, Bereitstellung von Daten und zugehöriger IT-Service noch immer sein Kerngeschäft. Dieses muss ein CIO aus dem Effeff beherrschen, denn es bildet die Basis für weitere wichtige Rollen, in denen er sich, sein Team und damit das Unternehmen gezielt voranbringen kann.

Beispiel aus der Praxis:Dr. Eckart Pech, der ehemalige CIO von Telefónica Deutschland hat diese Basisrolle eines CIO treffend auf den Punkt gebracht: "Es gibt zwei Determinanten, die es für eine gute Kredibilität braucht: 1) die operative Stabilität der laufenden Systeme und 2) die Lieferung von Produkten und Innovationen in der versprochenen Form in Bezug auf Zeit, Kosten und Qualität."

Um sich darüber hinaus zu einem herausragenden CIO zu entwickeln, der kontinuierlich exzellente Resultate bringt und über die Technologie in seinem Unternehmen auch Business-Mehrwerte generiert, braucht es vom Leadership-Standpunkt aus noch drei weitere Rollen, die ein CIO ausfüllen muss.

Die Rollen des CIO
Die Rollen des CIO
Foto: Martina Stauch