15 Milliarden Dollar für IT-Sicherheit

Die Wachstumsfelder im IT-Security-Markt

27. Oktober 2009
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Der Markt für Sicherheitssoftware wächst stetig. SaaS hat die größten Wachstumschancen. Der Wunsch nach mehr Sicherheit überrascht kaum: Es gibt immer mehr Bedrohungen, auch für Unternehmen.

In diesem Jahr werden die Einnahmen auf dem weltweiten Markt für Sicherheitssoftware 14,5 Milliarden US-Dollar betragen. Das sind acht Prozent mehr als im Vorjahr, gibt das Beratungshaus Gartner bekannt. 2008 ist der Markt um 19 Prozent gewachsen. Gartner erwartet im Jahr 2010 Zuwächse um 13 Prozent auf 16,3 Milliarden US-Dollar.

In Europa erreicht der Markt für Sicherheitssoftware in diesem Jahr Einnahmen von 3,2 Milliarden Euro. Er ist damit gegenüber dem Vorjahr um sieben Prozent gewachsen.

Von den 14,5 Milliarden US-Dollar, die am Markt für Sicherheitssoftware 2009 eingenommen werden, betragen die Einnahmen mit Unternehmenssoftware 10,9 Milliarden. Das ist ein Zuwachs von neun Prozent gegenüber dem Vorjahr.

"Mittelfristig ergeben sich die größten Wachstumschancen bei Software as a Service (SaaSSaaS), bei applikationsbasierten Angeboten und in kleinen bis mittleren Betrieben", sagt Gartner-Analyst Ruggero Contu. Die kleinen bis mittleren Betriebe befänden sich verglichen mit den großen Unternehmen in einem Aufholprozess bei IT-Security und würden daher größere Teile ihres Budgets für SecuritySecurity ausgeben. Alles zu SaaS auf CIO.de Alles zu Security auf CIO.de