Schnelle Lösungen und Services für Fachabteilungen

Die wichtigsten Business-Erwartungen an die IT

27. Januar 2009
Riem Sarsam ist IDG-Redakteurin und leitet verantwortlich das CIO Leadership Excellence Program (LEP), eine exklusive Fortbildung für IT-Manager, gemeinsam veranstaltet von CIO und der WHU – Otto Beisheim School of Management .
Business-Alignment forcieren, Flexibilität erhöhen und Management-Instrumente optimieren: Wie die IT dem Business hilft, die Krise zu überstehen.

In der IT muss sich niederschlagen, was im Management Priorität hat. Das gilt besonders jetzt während der Wirtschaftskrise. Die Devise für die IT heißt: Wichtige Funktionen und Services bieten, die notwendige Veränderungen nachhaltig unterstützen.

Der Kunde muss wieder in Mittelpunkt. Die IT liefert CRM-Systeme und unterstützt so das Business dabei.
Der Kunde muss wieder in Mittelpunkt. Die IT liefert CRM-Systeme und unterstützt so das Business dabei.

Zu diesem Ergebnis kommt die "Zukunftsstudie 2008" des Münchenner Beratungsunternehmens Scopar. Sie nennt die wichtigsten IT-Themen der kommenden drei Jahre. Dem Management empfehlen die Studienautoren, drei Themen ins Zentrum des Handeln zu stellen: Kunden in den Mittelpunkt stellen, sich auf Alleinstellungsmerkmale konzentrieren und Kompetenzen beim Change-Management aufbauen.

Unternehmen müssen analysieren, wo dem Kunden der Schuh drückt, was er braucht und wie sie ihn unterstützen können. Stichwort CRMCRM. Genau hier kommt die IT ins Spiel. Nur mit der IT als Business-Partner können Veränderungen umgesetzt werden. Dabei ist vor allem entscheidend, dass die IT schnell und professionell auf Anforderungen reagiert. Alles zu CRM auf CIO.de

Top-Thema Business-Alignment

Wichtigste Aufgabe für die IT: Sie muss sich besser in den Kerngeschäftsprozessen verankern.
Wichtigste Aufgabe für die IT: Sie muss sich besser in den Kerngeschäftsprozessen verankern.

Laut Studie ist deshalb auch Business-Alignment das wichtigste Thema in nächster Zeit. Da sich das Business stark am Markt orientiert, muss sich auch die IT mit Kernprozessen auskennen. Nur eine flexible und agile IT wird dem veränderten Fokus der operativen Unternehmenseinheiten folgen können.

Zur Startseite